CIO Auf- und Aussteiger


KfZ-Direktversicherung

Baumgardt wird neuer IT-Direktor bei Verti



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die Verti Versicherung AG ist die weltweite Digitalmarke des spanischen Finanzdienstleistungskonzerns Mapfre. Alex Baumgardt kommt vom Logistik-Dienstleister Syncreon Deutschland.
Alex Baumgardt wird im Juni 2019 neuer IT-Chef bei Verti.
Alex Baumgardt wird im Juni 2019 neuer IT-Chef bei Verti.
Foto: Verti

Ab Juni 2019 verantwortet Alex Baumgardt (56) die IT bei Deutschlands zweitgrößter Kfz-Direktversicherung, der Verti Versicherung AG. Baumgardt folgt auf Luis Diez, der sich neuen Aufgaben innerhalb des Mapfre-Mutterkonzerns in Madrid widmen wird. Mapfre ist ein spanischer Finanzdienstleistungskonzern mit Schwerpunkt auf dem Versicherungsgeschäft.

Wechsel von Syncreon

Baumgardt kommt vom Logistik-Dienstleister Syncreon Deutschland GmbH, wo er derzeit als IT Direktor EMEA tätig ist. Zuvor arbeitete der gebürtige Niederländer zehn Jahre in verschiedenen IT-Positionen, zuletzt als Head of IT Competence Center, bei der Deutschen Post DHL. Weitere berufliche Stationen waren Priva Building Intelligence (Spezialist für Gebäudeautomation und Gewächshausautomation), VEGE Engines (Lieferant von wiederaufbereiteten Autoteilen) und Lebensmittelhersteller VEN Wholesale Food Group.

"Als DigitalversicherungDigitalversicherung ist eine moderne, funktionierende IT-Systemlandschaft unerlässlich. Mit Alex Baumgardt konnten wir einen ausgewiesenen Experten für uns gewinnen, der Verti mit seinem Team dabei unterstützen wird, unseren Marktanteil auf dem deutschsprachigen Versicherungsmarkt weiter auszubauen und die Digitalisierung voranzutreiben", sagte Verti-CEO José Ramón Alegre. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Über die Verti Versicherung AG

Die Verti Versicherung AG ist mit mehr als 800.000 versicherten Kraftfahrzeugen das zweitgrößte Kfz-Direktversicherungsunternehmen in Deutschland. Gegründet wurde das Unternehmen 1996, der Hauptfirmensitz ist in Teltow bei Berlin.

Der IT-Bereich von Verti umfasst rund 60 Mitarbeiter. Insgesamt sind mehr als 500 Mitarbeiter bei Verti beschäftigt. Der Fokus liegt auf Kfz-Versicherungsprodukten.

Seit 2011 ist Verti die weltweite Digitalmarke des globalen VersicherungskonzernsVersicherungskonzerns Mapfre. In Deutschland gibt es Verti seit 2017, zuvor firmierte das Unternehmen unter dem Firmennamen Direct Line. Alles zu Finance IT auf CIO.de

MAPFRE ist führender Versicherer auf dem spanischen Markt und die größte spanische multinationale Versicherungsgruppe der Welt. Ausgehend vom Prämienvolumen gehört Mapfre nach eigenen Angaben zu den Top 10 Versicherungsunternehmen in Europa.

Zur Startseite