CIO Auf- und Aussteiger


Bayerische Landesbank

BayernLB befördert Ludwig zum neuen CIO



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Wolfgang Ludwig leitete zuvor die Abteilung IT Data Warehouse im Bereich Group IT. Seine Vorgängerin Melanie Kehr war zur staatlichen Förderbank KfW gewechselt.
Wolfgang Ludwig ist neuer CIO der BayernLB.
Wolfgang Ludwig ist neuer CIO der BayernLB.
Foto: BayernLB

Wolfgang Ludwig (53) ist seit Juli 2018 neuer Bereichsleiter Group IT/CIO der BayernLB (Bayerische Landesbank). Der neue CIO berichtet an den Vorstand und CFO/COO Markus Wiegelmann.

Bereits seit 1996 arbeitet Ludwig für die BayernLB. Im Zuge seiner Laufbahn hatte er verschiedene Fach- und Führungsfunktionen in München inne. Einige Jahre war er auch in der Niederlassung London tätig.

Ludwig verfüge über eine "sehr breite fachliche Erfahrung vor allem im Bereich der IT und der Banksteuerung und Expertise in der Konzeption und Umsetzung komplexer IT-bezogener Projekte", heißt es in der Erklärung der Bank zu seiner Berufung.

Leiter des Großprojekts BCBS 239

Zuletzt hatte Ludwig als Projektleiter das "Großprojekt BCBS 239" vorangetrieben und gleichzeitig im Bereich Group IT die Abteilung IT Data Warehouse geleitet. BCBS 239 besteht aus elf für BankenBanken relevanten Grundsätzen, die sich auf die Gesamtunternehmensführung und Infrastruktur, die Risikodatenaggregationskapazitäten und die Risikoberichterstattung beziehen. Top-Firmen der Branche Banken

Ludwig folgt auf Melanie Kehr, die im April 2018 als Generalbevollmächtigte zur staatlichen Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) gewechselt ist. Seit 2014 leitete Kehr als Bereichsleiterin Group IT den Bereich Informationstechnologie der BayernLB. Zuvor war sie lange Jahre bei Accenture tätig.

Rund 400 IT-Mitarbeiter

Die BayernLB Bank verfügt über rund 400 IT-Mitarbeiter, das IT-Budget betrug 2017 200 Millionen Euro. Die BayernLB hat im Geschäftsjahr 2017 ihr Konzernergebnis (nach Steuern) um 24,4 Prozent auf 677 Millionen Euro verbessert. Das Vorsteuerergebnis betrug 652 Millionen Euro. 2017 beschäftigte die Landesbank insgesamt 3.216 Mitarbeiter.

Strategie-Handbuch für CIOs

Die Bayerische LandesbankBayerische Landesbank (BayernLB) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in München Der Freistaat Bayern besitzt heute an der Bank 75 Prozent der Anteile. Die bayerischen Sparkassen sind mit 25 Prozent beteiligt. Top-500-Firmenprofil für Bayerische Landesbank

Nach Fehlinvestitionen am US-Immobilienmarkt und misslungenen Auslandsinvestitionen wie dem Engagement bei der Kärntner HypoAlpeAdria wurde die Bank mit einer Eigenkapitalspritze von zehn Milliarden Euro und einer Garantie über fünf Milliarden Euro 2008 durch den Freistaat Bayern gerettet.

Zur Startseite