gamescom jobs&karriere 2018

Bewerbersuche unter Gamern

27.09.2018
Im "War for Talents" bedarf es bisweilen neuer Herangehensweisen, wenn man sich die besten Talente sichern möchte. Bei gamescom jobs&karriere können Unternehmen genau diese Talente treffen und sie von sich als Arbeitgeber überzeugen.

Unter dem Thema "Vielfalt gewinnt" trafen sich auf der diesjährigen gamescom rund 370.000 Gamer und Cosplayer aus 114 Ländern. Doch nicht nur für Spielebgeisterte und Fans authentischer Verkleidungen war die, gemessen an Ausstellungsfläche und Besucherzahl, größte Games-Messe der Welt wieder eine Pflichtveranstaltung.

Bei gamescom jobs&karriere können Firmen sich dem IT-affinen Nachwuchs präsentieren.
Bei gamescom jobs&karriere können Firmen sich dem IT-affinen Nachwuchs präsentieren.
Foto: Simon Lohmann / IDG

Plattformübergreifende Gaming-Angebote

Ob Games für PC, Konsole oder Mobilgeräte, ob Online-, Virtual-Reality-Spiele oder eSports: Die gamescom bot auf über 200.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ein plattformübergreifendes Sorglos-Paket in allen Facetten und zeigt damit, dass Gaming heute zum Alltag vieler junger und auch nicht mehr junger Menschen aus der ganzen Gesellschaft gehören, die auf der gamescom die Möglichkeit haben, ihr Hobby auszuleben und sich die Neuheiten der Branche hautnah anzusehen.

Talente von Morgen überzeugen

Diese vorwiegend jungen Menschen sind es auch, die durch ihre Affinität für Konsolen, PCs, Smartphones und Technologien ein großes Potential für den Arbeitsmarkt darstellen. Weshalb sollten Unternehmen, ob aus der Gamingbranche oder aus anderen IT-nahen und kreativen Bereichen, nicht genau dort auf Bewerbersuche gehen und sich den Digital Natives vorstellen?

Fünfzehn Firmen, vom Automobilhersteller über die Unternehmensberatung bis hin zur Bundesbehörde, stellten sich im Rahmen von gamescom jobs&karriere den interessierten Messebesuchern als potenzielle Arbeitgeber vor. Auf der Suche nach den Talenten von Morgen brachten die Ausstellerfirmen interessante Stellenangebote für Jobs vorwiegend im IT-Bereich mit. Das Besondere bei jobs&karriere ist, dass sich die Besucher und Jobsuchenden nicht bei den Firmen bewerben, sondern die Unternehmen sich den Gamingfans als potenzielle Arbeitgeber vorstellen. Mit 68 Prozent sind die Mehrheit der gamescom-Besucher zwischen 16 und 29 Jahre alt und damit genau die richtigen Adressaten für Unternehmen, die Jobs sowie Ausbildungs- und Praktikumsstellen zu vergeben haben.

Den Vorteil für Arbeitgeber, auf der gamescom neue und interessante Zielgruppen anzusprechen, sah auch Egon Briebrecher, Dual Studies & Corporate Academy der Daimler AG: "Wenn rund 370.000 Menschen zum Thema "Gaming" zusammenkommen, hat man als Unternehmen sehr gute Chancen, interessante Menschen kennen zu lernen, die sich auch über das Thema "Spielen" hinaus für IT- und Digitalisierungsthemen begeistern".

Ähnlich sah das auch Daniel Lottes, Head of Talent Acquisition bei Rehau: "Die Gamer-Community ist digital affin, gleichzeitig aber auch sehr divers, sodass eigentlich jedes Unternehmen neben neuen auch seine bekannten Zielgruppen in einem digitalen Umfeld wiederfindet".

Digital Natives persönlich kennenlernen

Insbesondere der persönliche Austausch mit den Talenten von Morgen stand für den Daimler-Personaler Briebrecher bei der gamescom jobs&karriere im Vordergrund: "Persönliche Begegnungen und direkter Austausch werden im Recruiting immer wichtiger. Bei Daimler suchen wir IT-interessierte, kreative und neugierige Talente mit Erfindergeist und Begeisterung, die mit uns die Mobilität der Zukunft gestalten". Zudem habe man sich "auf der gamescom fünf Tage lang intensiv mit vielen jungen Leuten ausgetauscht. Dabei konnten wir die eine oder andere Frage zum Thema Karriereperspektiven bei Daimler beantworten und potenzielle Bewerber persönlich kennenlernen", resümiert der Personalchef des Automobilkonzerns.

Mit einer Basketball-Aktion konnte die Rehau AG auf ganzer Linie überzeugen.
Mit einer Basketball-Aktion konnte die Rehau AG auf ganzer Linie überzeugen.
Foto: Simon Lohmann / IDG

Neben Gesprächen mit potenziellen Bewerbern und zukünftigen Mitarbeitern boten die Ausstellerfirmen den Besuchern auch einige Highlights. Rehau zum Beispiel veranstaltete gemeinsam mit Team Hölle von der PC Welt und Basketballern von Medi Bayreuth ein Basketball-Match, zu dem sich Fans im Vorfeld anmelden konnten, um entweder Team Hölle oder Team Medi Bayreuth zu unterstützen. Für den besten Mitspieler pro Team gab es ein iPad zu gewinnen.

"Wir konnten zwei zentrale Punkte auf der gamescom in Erfahrung bringen: Erstens ist eine gut durchdachte Interaktion am Stand das A und O, und zweitens waren für uns die gemeinsamen Aktionen mit unseren Partnern IDG und Medi Bayreuth Basketball der Schlüssel zum Erfolg", sagte Rehaus Talentakquise-Chef Lottes.

Die Ausstellerfläche gamescom jobs&karriere war 2018 demnach ein voller Erfolg für die Unternehmen, die sich den interessierten Messebesuchern als Arbeitgeber vorstellten und auch für die Gamer, die dort Einblicke in die Karrieremöglichkeiten rund um die Gaming- und IT-Branche erhielten. Im nächsten Jahr findet die gamescom inklusive der jobs&karriere-Ausstellerfläche vom 20. Bis zum 24. August 2019 statt.

Wie überzeugt man die Generation Z?

Zum Thema Recuruiting, insbesondere mit Blick auf die sich verändernden Herausforderungen durch die in den Arbeitsmarkt drängende Generation Z, bietet IDG Möglichkeiten für Unternehmen, sich auszutauschen. Bei einem für den 13. Dezember 2018 geplanten Roundtable in München werden die relevanten Fragen rund um die Ansprache der jungen Arbeitnehmergeneration diskutiert und Lösungen erarbeitet, damit Unternehmen im "War for Talents" die Nase vor der Konkurrenz haben.

Zur Startseite