CIO Auf- und Aussteiger


Kein CIO mehr

Bhardwaj neuer CTO MediaMarktSaturn



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Atul Bhardwaj kommt vom britischen Lebensmitteleinzelhändler Tesco. Einen CIO gibt es bei der Elektronikhandelskette MediaMarktSaturn schon länger nicht mehr.
Atul Bhardwaj wird CTO bei MediaMarktSaturn.
Atul Bhardwaj wird CTO bei MediaMarktSaturn.
Foto: MediaMarktSaturn

Atul Bhardwaj (50) hat im April des Posten des Chief Technology Officer (CTO) bei der Elektronikhandelskette MediaMarktSaturn in Ingolstadt übernommen. Er wird damit Nachfolger von Karel Dörner, der die Funktion kommissarisch seit Juli 2017 ausgeübt hatte. Einen "CIO" gibt es bei der Gruppe aktuell nicht.

Der neue CTO Atul Bhardwaj kommt vom britischen Lebensmitteleinzelhändler Tesco, wo er seit 2007 als CIO global verantwortlich war. Zuvor war er von Mai 1990 bis April 2007 Partner bei Accenture.

Transformation und Multichannel Retailing

Bhardwaj verfüge über mehr als zehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Transformation und Multichannel Retailing. Damit sei die Fortführung der eingeschlagenen Technologie-Transformation gewährleistet, schreibt das Unternehmen.

Der kommissarische CTO Karel Dörner soll dem Unternehmen für eine Übergangszeit noch beratend zur Seite stehen. Dörner kam im Juli 2017. Er war während seiner Tätigkeit Senior Partner der Unternehmensberatung McKinsey & Company geblieben.

"MediaMarktSaturn ist mitten in der Transformation, die uns vom reinen Produktverkäufer zum 'Partner, Navigator und täglichen Begleiter unserer Kunden in der digitalen Welt' macht", sagte CEO Pieter Haas.

COO Kirsch verantwortet IT

Außerdem gibt es mit Ditmar Krusenbaum einen neuen Deutschland-Chef. Der ehemalige Bosch Siemens-Manager war zuvor Geschäftsführer der österreichischen Media Markt Saturn-Tochtergesellschaft.

Vorgänger Wolfgang Kirsch soll sich auf Aufgaben als Geschäftsführer der MediaMarktSaturn Retail Group, damit auf die operative Führung der internationalen MediaMarktSaturn Gruppe, konzentrieren. Dazu gehören unter anderem die Markenführung, der Einkauf und Supply Chain sowie die IT. "Besonders freue ich mich über die Verantwortung für den IT-Bereich", so Kirsch. "Dies ist absolut notwendig und richtig, weil IT und Technologie die Grundlagen von zeitgemäßen Prozessen in Vertrieb, Marketing, Einkauf und Supply Chain sind."

MediaMarktSaturn gehört zu Ceconomy

Die MediaMarktSaturn Retail Group sieht sich als Europas führendes Handelsunternehmen für Consumer Electronics und dazugehörende Services und Dienstleistungen. Zum Unternehmen zählen die Marken MediaMarkt und Saturn mit rund 1.000 stationären Märkten sowie Online-Vertriebsplattformen und Internet-Anbieter wie Redcoon, iBood und Juke.

MediaMarktSaturn gehört mehrheitlich zur Ceconomy AG und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/17 mit rund 65.000 Mitarbeitern in 15 Ländern einen Nettoumsatz von rund 22 Milliarden Euro.

Das HandelsunternehmenHandelsunternehmen Metro hatte den Konzern 2017 in zwei unabhängige Unternehmen aufgespalten, die Metro-Großmärkte sowie Real werden seit 13. Juli 2017 an der Börse gehandelt - ebenso wie die Aktien des Elektronikhändlers Ceconomy, der aus MediaMarkt und Saturn besteht. MediaSaturn-Chef Pieter Haas führt Ceconomy. Top-Firmen der Branche Handel

Zur Startseite