Roboter und Steuerungssoftware für die Logistik

BMW gründet Robotik-Anbieter IDEALworks

20.11.2020


Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Seit 2007 ist René Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online für das Portal cio.de.
Die BMW Group gründet die 100-prozentige Tochtergesellschaft IDEALworks GmbH mit Sitz in München. Ziel ist es, im Bereich Logistik ein nach eigenen Angaben führender Anbieter für autonome Robotiklösungen zu werden.
BMW-Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic lässt über ein neu gegründetes Unternehmen den Smart Transport Robot verkaufen.
BMW-Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic lässt über ein neu gegründetes Unternehmen den Smart Transport Robot verkaufen.
Foto: BMW AG

"Mit der Gründung von IDEALworks ermöglichen wir ein neues Geschäftsfeld für unsere Logistiklösungen. Unser Innovationsteam hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit der DigitalisierungDigitalisierung und Autonomisierung in der Produktionslogistik beschäftigt und einzigartige Lösungen entwickelt. Gerade der Smart TransportTransport Robot STR erfährt große Resonanz und Nachfrage innerhalb und auch außerhalb der BMW Group. Für die BMW Group als Innovationstreiber ist die Gründung der IDEALworks GmbH jetzt der konsequente Schritt", sagt Milan Nedeljkovic, Vorstand der BMW AGBMW AG für Produktion, anlässlich der Gründung. Der Namensbestandteil "IDEAL" steht dabei für Industry Driven Engineering for Autonomous Logistics. Top-500-Firmenprofil für BMW AG Alles zu Digitalisierung auf CIO.de Top-Firmen der Branche Transport

Der Smart Transport Roboter im BMW-Werk Regensburg.
Der Smart Transport Roboter im BMW-Werk Regensburg.
Foto: BMW AG

"Bisher entwickelten wir aus dem Blickwinkel der Automobilproduktion und seiner Logistik," sagt Jimmy Nassif, CTO IDEALworks GmbH. "Nun ändert sich unsere Perspektive. Wir werden zum Anbieter von Logistikrobotik über die Automobilbranche hinaus."

Seit dem Jahr 2015 arbeitet das Innovationsteam der BMW Group Logistik an Industrie-4.0-Lösungen im Bereich Virtual RealityVirtual Reality, Augmented RealityAugmented Reality, In- und Outdoor Logistikroboter, papierlose Logistik und Smart Devices. Einige Lösungen sind an BMW Group Produktionsstandorten bereits im Serienbetrieb. Alles zu Augmented Reality auf CIO.de Alles zu Virtual Reality auf CIO.de

Smart Transport Robot bewegen Güter bis zu einer Tonne Gewicht

Mit dem Smart Transport Robot bringt die IDEALworks GmbH ihr erstes Produkt auf den Markt. Der Smart Transport Robot STR entstand 2015 in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut. Die flachen, autonomen und mobilen RoboterRoboter transportieren Güter mit bis zu einer Tonne Gewicht und verbringen diese zum Bestimmungsort. Dabei berechnen sie nach Angaben von BMW die ideale Route selbstständig und bewegen sich mit dem Navigationsverfahren SLAM (Simultaneous Localisation and Mapping) frei im Raum. Alles zu Roboter auf CIO.de

Der SLAM Algorithmus benötigt keine fest installierten Navigationssender in Gebäuden und sei damit schnell in einer neuen Umgebung ohne strukturelle Anpassungen einsetzbar. Ein integriertes Batteriemodul des BMW i3 versorgt den STR für mindestens eine komplette Arbeitsschicht mit Energie. Ab Ende 2020 wird die nächste Generation des STR ausgerollt. Aktuell sind bereits mehr als 130 STR an mehreren BMW-Group-Produktionsstandorten im Serieneinsatz.

Gegenstände bis zu einem Gewicht von einer Tonne kann der Smart Transport Roboter bewegen.
Gegenstände bis zu einem Gewicht von einer Tonne kann der Smart Transport Roboter bewegen.
Foto: BMW AG

"Seit Oktober führen wir Piloten bei Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen durch. Die Tests zeigen, wie robust und vielseitig einsetzbar der STR ist", erläuterte Markus Bauer, COO IDEALworks GmbH. "Der Erfolg der Pilotprojekte und die daraus resultierende Nachfrage nach dem STR waren ausschlaggebend für die Gründung der IDEALworks GmbH. Wir wollen IDEALworks langfristig zu einem Top-Player unter den Anbietern von Industrie-Logistikrobotern entwickeln", sagt Bauer.

Das Unternehmen IDEALworks GmbH hat seinen Sitz in München. Zur Startphase besteht das Team aus etwa 30 Expertinnen und Experten unterschiedlichster Fachgebiete und Nationalitäten.

Zur Startseite