BMW und Daimler

Car2Go und DriveNow fusionieren

15.12.2016
BMW und Dailer wollen ihre Carsharing-Dienste fusionieren – und gleich noch weitere Mobilitätsdienstleister.

DaimlerDaimler und BMWBMW planen eine Fusion ihres Mietwagengeschäfts. Daimlers Carsharing-Dienst Car2Go und das BMW-Pendant DriveNow sollten künftig von einer gemeinsamen Plattform aus betrieben werden, berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe. Die Verhandlungen seien weit gediehen, heißt es bei den Beteiligten. Die Unternehmen wollten den Markt lieber gemeinsam besetzen, bevor sich Konkurrenten wie der amerikanische Taxivermittler Uber in Europa breitmachten. Top-500-Firmenprofil für BMW Top-500-Firmenprofil für Daimler

DriveNow: Das Carsharing-Angebot von BMW.
DriveNow: Das Carsharing-Angebot von BMW.
Foto: DriveNow GmbH

Die Unternehmen diskutierten auch darüber, weitere Mobilitätsdienstleister in das geplante Joint Venture einzubringen, berichtet das manager magazin unter Berufung auf Topmanager des Konzerns. So könnte Daimler den Taxivermittler Mytaxi und die Internet-Plattform Moovel einbringen. BMW betreibt unter anderem die Marken ParkNow (Parkplatzsuche und -vermietung) und ChargeNow (Aufladen von Elektroautos). Es sei noch offen, ob sich auch andere Unternehmen an dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen beteiligen könnten.

Die Marken Car2Go und DriveNow sollen dabei erhalten bleiben. Sie sind bislang in 33 Städten vor allem in Europa und den USA aktiv. Die Unternehmen haben rund 20 000 Autos auf der Straße. 2500 davon haben einen Elektroantrieb. Sowohl BMW als auch Daimler setzen darauf, durch die geplante Fusion die Kosten zu reduzieren und so mit Mobilitätsdienstleistungen schneller Geld zu verdienen. (rs)

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofile: BMW und Daimler

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite