CIO Auf- und Aussteiger


Arvato Systems bündelt IT

CIO-Wechsel bei Bertelsmann



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der bisherige Bertelsmann-CIO Tom Linckens verlässt den Medienkonzern. Seine Aufgaben wird Matthias Moeller, CEO des Tochterunternehmens Arvato Systems, übernehmen. Ab Januar werden die zentralen IT-Aktivitäten von Bertelsmann bei Arvato Systems gebündelt.
CIO Tom Linckens verlässt Bertelsmann nach rund vier Jahren.
CIO Tom Linckens verlässt Bertelsmann nach rund vier Jahren.
Foto: Bertelsmann

Zum Jahrendende wird es noch einmal turbulent: Tom LinckensTom Linckens, Executive Vice President IT und CIO des Medienkonzerns BertelsmannBertelsmann, verlässt das Unternehmen Ende 2019. Er scheide "in bestem gegenseitigem Einvernehmen aus, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen", heißt es in einer Pressemitteilung. Top-500-Firmenprofil für Bertelsmann Profil von Tom Linckens im CIO-Netzwerk

Linckens trat die damals neu geschaffene CIO-Position in Gütersloh im November 2014 an. Zuvor war er Corporate Vice President Integrated Business Solutions bei Henkel.

Nachfolger von Arvato Systems

CEO Matthias Moeller von Arvato Systems übernimmt die IT von Bertelsmann.
CEO Matthias Moeller von Arvato Systems übernimmt die IT von Bertelsmann.
Foto: Arvato

Einen Nachfolger hat Bertelsmann auch schon benannt: Matthias Moeller, CEO der Bertelsmann-Tochter ArvatoArvato Systems, wird zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben ab Januar 2019 die Verantwortung für die Corporate IT von Bertelsmann übernehmen. Top-500-Firmenprofil für Arvato

Moeller werde unverändert an Bertelsmann-CFO Bernd Hirsch berichten, der im Corporate Center auch für die Hauptabteilung Z-CIT verantwortlich ist. In seiner Funktion als Executive Vice President IT und CIO von Bertelsmann wird Moeller auch Mitglied der Geschäftsleitung des Corporate Center sein.

Moeller arbeitet seit 1995 bei Bertelsmann. Nachdem er bereits als Geschäftsführer von Arvato Systems Perdata Mitglied der Geschäftsleitung von Arvato Systems war, hatte er im April 2016 das Amt des CEO von Arvato Systems übernommen

"IT-Transformation vorangebracht"

Finanzvorstand Hirsch lobte Linckens: "In seinen etwas mehr als vier Jahren bei Bertelsmann hat Tom Linckens die IT-Transformation von Bertelsmann deutlich vorangebracht. So hat er eine konzernweite IT-Governance etabliert, die IT-Sicherheit weiterentwickelt, den Aufbau eines globalen Datennetzwerks bei Bertelsmann angestoßen, den IT-Einkauf vereinheitlicht und die Vernetzung der IT der Unternehmensbereiche über das Bertelsmann IT Board vorangetrieben."

Die digitale Transformation sei eine von vier strategischen Prioritäten von Bertelsmann sagte Hirsch weiter. Durch die Bündelung der Aktivitäten in den Bereichen IT und Cloud Services, Artificial Intelligence, Infrastruktur- und Lizenzmanagement und Cyber Security wolle Bertelsmann einerseits Arvato Systems als Unternehmen stärken, indem dem Unternehmen gezielt neue Aufgaben übertragen werden. Anderseits solle die Corporate IT von Bertelsmann gestärkt werden. Beide Bereiche sollen laut Hirsch in Zukunft noch enger zusammenarbeiten.

"Konsequente Digitalisierung"

Hirsch sagte weiter: "Ich freue mich, dass mit Matthias Moeller ein ausgewiesener IT-Experte die Verantwortung für diesen strategisch wichtigen Baustein der konsequenten Digitalisierung von Bertelsmann und für eine Aufgabe von zentraler Wichtigkeit und besonderer Sensibilität für den Konzern übernimmt."

Zu seinem neuen Aufgabenspektrum sagte Moeller: "Ich kenne Bertelsmann, die IT unseres Konzerns und deren Anforderungen und Bedürfnisse seit mehr als 20 Jahren. Nun freue ich mich darauf, in der neuen Doppelfunktion gestützt auf die Expertise von Arvato Systems und der Corporate IT die Digitalisierung von Bertelsmann nachhaltig zu unterstützen"

Schon heute erbringe Arvato Systems erfolgreich IT-Dienstleistungen für führende externe Kunden und sei IT-Partner für viele Bertelsmann-Geschäfte. Die Corporate IT habe in den vergangenen Jahren "erfolgreich Grundlagenprojekte und zentrale Aufgaben umgesetzt."

Mit Blick auf die externen Kunden habe sich Arvato Systems im Produktportfolio auf Plattform- und Cloud-basierte Applikations- und Infrastruktur-Services fokussiert, in der Branchenausrichtung auf Kunden aus den Bereichen Handel, MedienMedien und (Energie-)Versorger und geografisch auf Kunden aus Zentraleuropa und Nordamerika. Top-Firmen der Branche Medien

Eines der weltweit größten Medienunternehmen

Die Bertelsmann SE & Co. KGaA ist ein international tätiger Konzern mit Sitz im nordrhein-westfälischen Gütersloh. Er zählt zu den weltweit größten Medienunternehmen und ist außerdem in der Dienstleistungsbranche und im Bildungsbereich aktiv. Mit 119.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 17,2 Milliarden Euro.

Arvato Systems ist eine hundertprozentige Bertelsmann-Tochter. Als international agierender IT-Spezialist unterstützt die Firma mit mehr als 2.600 Mitarbeiter an weltweit über 25 Standorten Unternehmen bei der digitalen Transformation. Der Umsatz betrug 2017 3,8 Milliarden Euro.

Zur Startseite