Tipps und Tricks zu Word, Excel, PowerPoint und Outlook

Clevere Tipps zu Microsoft Office 2010

05.07.2012
Von  und Thomas Rieske
Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.

Neu: Grafiken freistellen

Freistellen: In Word 2010 lassen sich über die Befehlsschaltflächen unter Bildtools grafische Elemente isolieren.
Freistellen: In Word 2010 lassen sich über die Befehlsschaltflächen unter Bildtools grafische Elemente isolieren.

Um Grafiken freizustellen, kommt meist ein Profiprogramm wie Photoshop zum Einsatz. Ab Office 2010 kann der Benutzer aber in vielen Fällen auf teure Zusatzsoftware verzichten, denn Word, Excel und Powerpoint verfügen nun über eine eigene Freistellfunktion.

Zum Freistellen markieren Sie zunächst die Grafik und klicken im neu eingeblendeten Menüband Bildtools / Format auf die Schaltfläche Freistellen. Über die Anfasser des Markierungsrechtecks lassen sich zunächst die Bildränder beschneiden.

Zum Freistellen klicken Sie auf Zu behaltende Bereiche markieren und dann auf die Bildbereiche, die Sie erhalten möchten. Für zu löschende Bildelemente klicken Sie auf Zu entfernende Bereiche markieren und markieren die Flächen, die verschwinden sollen. Zum Schluss noch auf Änderungen beibehalten klicken.

Produkte: Der Trick funktioniert mit den Anwendungen Word, Excel und Powerpoint aus Microsoft Office 2010.

Zur Startseite