Cloud Computing


Kosten-Nutzen-Rechnung

Cloud Computing und die Angst vor versteckten Kosten

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Die Entwicklung geht weg von einzelnen Anwendungen in der Cloud

Diese Fragen geben einen Vorgeschmack auf eine Entwicklung weg von einzelnen Cloud-basierten Anwendungen und hin zu komplexeren Systemen. Setzt ein Unternehmen beispielsweise Cloud-Anwendungen wie das Kundenbeziehungs-Management von Salesforce.com ein, rückt schnell auch das Gesamtsystem in den Fokus der Diskussionen und wirft weitere Fragen auf.

1. Wie stelle ich sicher, dass alle meine Kundendaten in Salesforce.com mit denen in meinem CRM-System, meinem Rechnungswesen und meiner Produktdatenbank synchronisiert werden?

2. Soll ich Salesforce.com so an meine Bedürfnisse anpassen, dass sich die dort gesammelten Kunden- und Unternehmensinformationen an meinen Unternehmensvorgaben orientieren? Oder mache ich das besser intern und übermittle nur die Ergebnisse an die Cloud-Applikation?

3. Welche Herausforderungen und organisatorischen Aufgaben kommen auf die IT-Mitarbeiter zu, die diese Kundensysteme zu pflegen haben?

Curran benutzt das Beispiel von Salesforce.com, weil es in der noch spärlich besiedelten Cloud-Landschaft ein deutlich sichtbares Ausrufezeichen setzt. Aber er legt Wert auf die Feststellung, dass die erwähnten Fragen auch anderen Cloud-Anwendungen quer durch unterschiedliche Branchen betreffen.

Zur Startseite