Projekte


E-Mobilität aus Berlin

Daimler investiert in Digital Factory Campus

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der Daimler-Konzern baut ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung im globalen Mercedes-Benz Produktionsnetzwerk auf.
In Berlin-Marienfelde steht das älteste Werk im Powertrain-Produktionsverbund der Marke Mercedes-Benz.
In Berlin-Marienfelde steht das älteste Werk im Powertrain-Produktionsverbund der Marke Mercedes-Benz.
Foto: Daimler AG

Einen zweistelligen Millionenbetrag investiert der Automobilkonzern DaimlerDaimler in den Standort Berlin-Marienfelde. Das dortige Werk ist der älteste Standort im weltweiten Powertrain-Produktionsverbund der Marke Mercedes-Benz. Es soll nun zu einem Digitalisierungskompetenzzentrum im globalen Produktionsnetzwerk umgebaut werden. Der Konzern spricht von einem Digital Factory Campus für die Entwicklung, Erprobung und Implementierung von Software-Applikationen. Top-500-Firmenprofil für Daimler

Im Zentrum steht dabei Mercedes-Benz Cars Operations 360 (MO360). Das ist eine Gruppe von Anwendungen, die durch gemeinsame Schnittstellen und einheitliche Benutzeroberflächen verbunden sind und mit Echtzeitdaten die weltweite Fahrzeugproduktion von Mercedes-Benz Cars unterstützen sollen. Das Unternehmen bezeichnet MO360 als digitales Ökosystem, das Transparenz und Effizienz in der komplexen Fahrzeugproduktion herstellen soll.

Trainings mit Virtual- und Augmented-Reality-Werkzeugen

Berlin-Marienfelde, wo bisher konventionelle Antriebskomponenten hergestellt werden, wird künftig in einer realen Produktionsumgebung Software entwickeln, erproben und validieren. Daimler beginnt zunächst mit dem Aufbau von Pilotlinien und Testzellen. Thematisch geht es dabei zum Beispiel um die vorausschauende Wartung in der Produktion mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI)künstlicher Intelligenz (KI). Daimler will diesen Standort zum Trainings- und Qualifizierungszentrum für alle Mercedes-Benz Werke weltweit machen. Der neue Campus soll digitale Trainingstools inklusive VirtualVirtual und Augmented RealityAugmented Reality nutzen. Alles zu Augmented Reality auf CIO.de Alles zu Künstliche Intelligenz auf CIO.de Alles zu Virtual Reality auf CIO.de

Daimler stellt seinen Geschäftsbereich Mercedes-Benz Drive Systems unter das Ziel "Electric First". Das Berliner Werk wird sich auf Komponenten der E-Mobilität konzentrieren, während die konventionelle Motoren- und Komponentenproduktion schrittweise auslaufen soll.

Jörg Burzer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz AG, Produktion und Supply Chain, sagt: "Mit der Entwicklung modernster MO360 Software und der Qualifizierung all unserer Mitarbeiter im Bereich DigitalisierungDigitalisierung spielt der Mercedes-Benz Digital Factory Campus eine wichtige Rolle in unserem globalen Produktionsnetzwerk." Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Daimler AG | Digital Factory Campus
Branche: AutomobilAutomobil
Use Case: Digitalisierung der Produktion, Qualifizierung der Mitarbeiter
Standort: Berlin-Marienfelde
Produkt: Mercedes-Benz Cars Operations 360 (MO360), Software zur Vernetzung
Investitionsvolumen: zweistelliger Millionen-Euro-Betrag Top-Firmen der Branche Automobil

Zur Startseite