Healthcare IT


Prozessoptimierung

DAK standardisiert Vertriebs-IT

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Um die Vertriebsprozesse zu verbessern, hat die DAK Gesundheit ihre Eigenentwicklung im Sales durch eine Standard-Lösung ersetzt.
Die DAK Gesundheit setzt in Vertrieb und Marketing auf eine Standard-Software.
Die DAK Gesundheit setzt in Vertrieb und Marketing auf eine Standard-Software.
Foto: DAK-Gesundheit/Wigger

Die Krankenkasse DAKDAK Gesundheit aus Hamburg hat in ihrem Vertrieb Pega Sales Automation eingeführt. Die Standard-Lösung ersetzt eine eigenentwickelte Individualprogrammierung. Die DAK will damit ihre Strukturen und Prozesse verändern, konkret geht es etwa darum, Multiplikatoren und externe Versicherungsmakler einzubinden sowie Datensilos aufzulösen. Top-500-Firmenprofil für DAK

Die KrankenkasseKrankenkasse entschied sich für die Lösung von Pegasystems, weil sie bereits bei ihrem Kampagnen-Management die Marketing-Software des Anbieters einsetzt. Dadurch kann sie Marketing und Vertrieb auf einer einzigen Plattform zusammenführen. Als Partner für die Implementierung holte die DAK Greenfield Technology dazu, den Betrieb der Lösung übernimmt Bitmarck. Top-Firmen der Branche Gesundheit

Während der Einführung haben die ProjektpartnerProjektpartner nach eigenen Worten "einige individuelle Anpassungen" an der Software vorgenommen, damit die DAK beispielsweise ihre Zugriffsberechtigungen und ihre feingranulare Gebietsverwaltung abbilden kann. Außerdem statteten sie die Lösung mit einer bidirektionalen Integration in Microsoft Outlook aus, um die mobilen Vertriebsmitarbeiter zu unterstützen. Alles zu Projekte auf CIO.de

KI-Einsatz denkbar

Aktuell arbeiten etwa 6.000 Mitarbeiter der DAK mit der neuen Vertriebslösung. Nach Angaben der Projektpartner können diese den kompletten Prozess vom Interessenten zum Mitglied integriert abdecken. Die Versicherung kündigt an, "demnächst" auf eine höhere Version upzugraden.

René Schlagentweith, Leiter Planung und Steuerung, Geschäftsbereich Kundenmanagement bei der DAK-Gesundheit, kommentiert den Umstieg so: "Wir wollten nicht mehr alles, was sich in den nächsten Jahren im Bereich der Vertriebssoftware tut, selbst nachentwickeln müssen und uns stattdessen aus einem breiten Portfolio an Funktionen und Modulen bedienen können." Denkbar sei künftig beispielsweise die Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI). In diesem Fall erwartet Schlagentweith, dass diese Funktionen "einfach vorhanden und implementierbar" sind.

Die DAK-Gesundheit mit Sitz in Hamburg betreibt 320 Geschäftsstellen. Sie zählt etwa 5,7 Millionen Versicherte sowie 12.000 Beschäftigte.

DAK Gesundheit | Standardisierung
Branche: Gesundheitssektor
Use Case: Prozessoptimierung, Auflösen von Datensilos
Produkt: Pega Sales Automation
Nutzer: circa 6.000 DAK-Mitarbeiter
Partner: Pegasystems, Greenfield Technologies, Bitmarck

Zur Startseite