Hacks, Urteile, Spaltungen und viel Geld

Das war das IT-Jahr 2015

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.

September

Apple stellte im September mit dem iPhone 6s und 6s Plus eine neue Smartphone-Generation sowie mit dem iPad Pro das lange erwartete 12,9-Zoll-Tablet vor. Damit dürfte die Erfolgsgeschichte ihre Fortsetzung finden.

Im Geschäftsjahr 2015, das im September endete, legte der Konzern erneut Rekordzahlen vor: Einen Jahresgewinn von 43,4 Milliarden Dollar und Einnahmen in Höhe von 233,7 Milliarden Dollar, das entspricht fast dem gesamten Bruttoinlandsprodukt von Griechenland im Jahr 2014 (238 Milliarden Dollar). Die Apple-Verantwortlichen sitzen mittlerweile auf einem Geldberg von über 200 Milliarden Dollar. 90 Prozent davon liegen aus Steuergründen außerhalb der USA.

Würde das Unternehmen das Geld zurück in die Vereinigten Staaten holen, würde der dortige Fiskus kräftig zulangen. Ein Grund, warum auch andere große amerikanische IT-Anbieter ihr Geld im Ausland horten.

Zur Startseite