IT Excellence Benchmark


IT Excellence Benchmark 2018

Der Arbeitsplatz der Zukunft

Über die Azure-Plattform will Alpha Trains auch sein IoT-Projekt umsetzen: In den Loks eingebaute ­Sensoren generieren Daten, die mit verschiedenen Software­lösungen weiterverarbeitet werden sollen. Begleitend dazu sollen die Mitarbeiter in kleinen kontinuierlichen Schritten vermehrt auf agiles Arbeiten und agiles Projekt-Management umsteigen. Eine klare Vision, wie die Arbeit im Engineering in fünf Jahren aussehen soll, hat Engel ebenfalls: Alle Assets und IT-Systeme sollen so verzahnt sein, dass ein Mitarbeiter auf seinem Endgerät ein Dashboard hat, mit dem er per Knopfdruck in zehn Minuten eine Lok vermieten kann.

Martin Engel, Head of IT - Alpha Trains: "Wir gehen kontinuierlich den Weg in die Cloud, um überall einen einheitlichen digitalen Arbeitsplatz bereitzustellen."
Martin Engel, Head of IT - Alpha Trains: "Wir gehen kontinuierlich den Weg in die Cloud, um überall einen einheitlichen digitalen Arbeitsplatz bereitzustellen."
Foto: Alpha Trains

IT serviceorientiert aufstellen

Cloud-Lösungen nutzt der Vermittler von Baufinanzierungen Interhyp aus München seit 2018 - für Plattform-, Software- und Infrastrukturservices, und das sowohl in der Private als auch in der Public Cloud. Nur würde die IT neue Technologien gerne noch schneller testen und in Betrieb bringen. Gemeinsam mit der hauseigenen Zukunftswerkstatt und dem Bereich Digital Products arbeitet die IT daran, diese Technologien noch schneller zu nutzen.

Dass dieser Ansatz schon gut funktioniert, zeigt der erneute Sieg der Interhyp bei der Anwenderzufriedenheitsumfrage 2018. Im Bewertungspunkt "allgemeine Zufriedenheit" gaben die Mitarbeiter der hauseigenen IT die Note 1,70, während die Durchschnittsnote aller ITEB-Teilnehmer bei 2,66 liegt.

Um ihr hohes Niveau zu halten, geht die IT-Organisation daran, sich neu auszurichten. "Wir haben jetzt damit begonnen, die IT serviceorientiert aufzustellen, um die Kundengruppen noch schneller bedienen zu können", erläutert Roger Schwarz, Managing Director Information Technology bei Interhyp. "Damit wollen wir sie direkter und intensiver unterstützen und Innovationsthemen viel schneller in den Betrieb bringen. Erste Effekte werden in diesem Jahr schon zu beobachten sein." Darüber hinaus will die IT selbstorganisierte Teams etablieren, in denen Experten für die einzelnen Technologien die IT-Plattform koordiniert weiterentwickeln werden.

In ihrem "Strategieprojekt 2021" haben sich die Führungskräfte und Mitarbeiter der IT gerade gemeinsam damit befasst, wie sich all diese Projekte auf den Arbeitsplatz der Zukunft und die Anwenderzufriedenheit auswirken werden. Auch wenn das heute noch niemand so ganz genau weiß, steht für die Interhyp doch fest: Der Arbeitsplatz wird noch flexibler und ortsunabhängiger werden und sich auf mehr Kanäle wie mobile Geräte, PCs oder Sprachschnittstellen verteilen. "Es wird eine Flexibilisierung geben, die wir uns noch gar nicht vorstellen können", sagt Schwarz.

ITEB 2019 | Kontakt und Informationen

Regina Hermann
Regina Hermann
Foto: IDG

Der ITEB 2019 läuft bereits. Die Teilnahme ist jederzeit möglich. Informationen dazu bekommen Sie unter www.cio.de/iteb oder direkt bei:

Regina Hermann, IDG Business Media GmbH
Tel.: 089/360 86-384
Mobil: 0173/970 68 80
Mail: rhermann@idg.de

Zur Startseite