Was IT-Fachkräfte verdienen

Der große Gehaltsreport 2010

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.

Wer hat mitgemacht?

• An der Studie haben sich 48 Unternehmen aus der IT beteiligt und Gehaltsdaten zu 508 Positionen geliefert.

• Weitere 14.433 Datensätze stammen aus Direktbefragungen von Fach- und Führungskräften. Insgesamt sind so 14.941 Datensätze in die Studie eingeflossen.

• 34,5 Prozent (5161 Datensätze) stammen von Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern, 31,9 Prozent (4762 Datensätze) von Unternehmen mit 101 bis 1000 Mitarbeitern und 33,6 Prozent (5018 Datensätze) von Unternehmen mit über 1000 Mitarbeitern.

• Die Vergütungsberatung Personalmarkt hat Höhe und Struktur der IT-Gehälter in 28 Funktionen untersucht.

• Innerhalb einer Funktion wurde weiter nach Anspruchsstufen differenziert: IT-Berater etwa sind vom einfachen Consultant bis hin zum Manager mit Personalverantwortung analysiert worden.

• Alle Funktionen wurden unterschiedlichen Firmengrößen zugeordnet.

• Personalmarkt hat das Gesamt- und das Grundgehalt sowie alle Nebenleistungen berechnet.

Weniger überraschen dürfte, dass lediglich 7,5 Prozent aller IT-Fachleute eine Überstundenregelung vereinbart haben, die einen monetären Ausgleich der geleisteten Zusatzarbeit vorsieht. Wer eine solche Regelung hat, kann sein GehaltGehalt noch einmal um rund 2400 Euro pro Jahr steigern. Dagegen erhalten rund 70 Prozent der Führungskräfte Prämien. Der Anteil am Gehalt macht meist um die 20 Prozent aus. Alles zu Gehalt auf CIO.de

Quelle: Computerwoche

Zur Startseite