Edward Snowden auf der CeBIT 2017

Der verliebte Whistleblower

Florian beschäftigt sich mit dem Themenbereich IT-Security und schreibt über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C. Daneben ist er für den Facebook- und LinkedIn-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig.
Es war einer der meist erwarteten Auftritte auf der CeBIT 2017: Edward Snowden sprach in Hannover über staatliche Überwachung, Hacker und sein Privatleben.

In den vergangenen Jahren ist Edward Snowden zu einem der gefragtesten und beliebtesten Gastredner auf der CeBIT geworden. Auch auf der diesjährigen Ausgabe der weltgrößten Technologie-Messe hatte der Whistleblower Nummer Eins einen vielbeachteten Auftritt - wie immer im Rahmen einer Live-Schalte.

Der Live-Auftritt von Edward Snowden sorgte für Andrang auf der CeBIT.
Der Live-Auftritt von Edward Snowden sorgte für Andrang auf der CeBIT.
Foto: Deutsche Messe AG

Snowden über NSA, Wikileaks und Trump

Edward Snowden sprach im Interview unter anderem über den Status Quo staatlicher Überwachungsbemühungen, das Geschäft mit Sicherheitslücken und die neue US-Administration. Zum Ende des Interviews wurden jedoch auch einige - zuvor eingereichte - Publikumsfragen gestellt. Eine davon rührte nicht nur Snowden, sondern auch das anwesende Publikum. Doch sehen Sie am besten selbst:

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite