Samsung Galaxy Tab S3

Details zum neuen Premium-Tablet

Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
Samsung hat auf dem MWC das Premium-Tablet Galaxy Tab S3 vorgestellt. Lesen Sie hier alle Details zum Androiden und unseren ersten Eindruck.

Samsung zeigt auf dem MWC 2017 (Mobile World Congress) neben 2-in1-Geräten das Galaxy Tab S3 als neues Premium-TabletPremium-Tablet. Das Galaxy Tab S3 ist ein sehr hochwertiges Tablet mit guter Haptik und solider Verarbeitung. Das ist dank HDR-Display und seinen vier Lautsprechern bestens für Multimedia-Anwendungen gedacht, Sie können unterwegs demnach Filme und Serien mit hoher Qualität genießen. Dank S Pen ist mit dem Tab S3 aber auch halbwegs produktives Arbeiten möglich. Alles zu Tablets auf CIO.de

Das Samsung Galaxy Tab S3 kommt mit S Pen und Android 7.0
Das Samsung Galaxy Tab S3 kommt mit S Pen und Android 7.0
Foto: Samsung

Display und Design des Galaxy Tab S3

Während das rund 1,5 Jahre alte Galaxy Tab S2 noch mit den beiden Display-Größen 8 und 9,7 Zoll auf den Markt kam, setzt Samsung beim Tab S3 nur auf die größere Variante. Mit 9,7 Zoll, genauer gesagt 9,68 Zoll, und einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel.

Das Premium-Tablet kommt in einem schicken Glas-Gehäuse, der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt. Mit 6 Millimetern ist das Tab S3 ziemlich dünn, weshalb es sich bei der Größe durch Krafteinwirkung etwas verbiegen lässt. Insgesamt ist die Verarbeitung aber sehr solide. Auf der Unterseite verbaut Samsung den Home-Button, der gleichzeitig auch der Fingerprint-Sensor ist, daneben befinden sich die Navigations-Tasten. Das Tablet kommt in den Farben Schwarz und Silber auf den Markt.

Hardware und Software

Unter der Haube arbeitet der Qualcomm Snapdragon 820 mit 4 x 2,15 und 4 x 1,6 GHz. Hinzu kommen 4 GB RAM. Als Betriebssystem setzt Samsung auf AndroidAndroid 7.0 Nougat. Im ersten Test macht das Tab S3 einen flotten Eindruck, wie hoch die Leistung tatsächlich ist, muss unser ausführliche Test zeigen. Alles zu Android auf CIO.de

Der interne Speicher ist mit 32 GB relativ klein, kann bei Bedarf aber via Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden.

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel und die Frontkamera für Videochats mit 5 Megapixel auf. Und wie üblich können Sie zwischen einer WLAN- und LTE-Variante (Cat6, 300 Mbit/s) wählen.

Samsung Galaxy Tab S3
Samsung Galaxy Tab S3
Foto: Samsung

Weitere Ausstattung

Das Tab S3 ist mit WLAN-AC, Bluetooth 4.2, USB-C und einer Klinkenbuchse für den Kopfhörer-Anschluss ausgestattet. Das Display unterstützt HDR wie mittlerweile die meisten neuen TV-Geräte und Samsung verbaut vier Lautsprecher. Damit ist das Tab S3 bestens für Filme, Serien oder sonstige Videos geeignet.

S Pen ja, aber kein Steckplatz

Eines der interessantesten Feautres ist die Integration des bekannten S Pens bzw. dessen Features. Damit ist das Tab S3 das erste Tablet der S-Serie mit Stylus. Dieser ist allerdings deutlich größer geworden und erinnert mehr an einen echten Stift. Deshalb passt dieser auch nicht mehr ins Gehäuse des Tablet wie bei der Note-Reihe, sondern muss separat mitgeführt würden. Immerhin ist der S Pen bereits im Lieferumfang enthalten. Sie können mit dem S Pen beispielsweise Notizen machen, Screenshots beschriften oder PDF-Dokumente bearbeiten.

Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy Tab S6 kommt bereits Ende März / Anfang April in den Handel. Preislich siedelt sich das Gerät über dem S2 an und wird laut unserer Informationen zwischen 600 und 700 Euro kosten - je nach Variante. (pcwelt.de/hal)


Links zum Artikel

Themen: Android und Tablets

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus