Projekte


IT-Großprojekt

Deutsche Bahn startet erstes digitales Stellwerk



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die Bahn spricht von einer Revolution. Die neueste Stellwerksgeneration ist nach einer Testphase bei der Erzgebirgsbahn im Einsatz. Mit dem ersten digitalen Stellwerk Europas will DB Netz für mehr Effizienz im Bahnbetrieb sorgen.
Alles digital: Im Inneren des neuen Bahn-Stellwerks.
Alles digital: Im Inneren des neuen Bahn-Stellwerks.
Foto: DB Netz

Ab sofort werden bei der Bahn einige Züge digital gesteuert - und zwar in Annaberg-Buchholz im sächsischen Erzgebirgskreis. Auf der Erzgebirgsbahn ist Europas erstes digitales Stellwerk (DSTW) in Betrieb gegangen. Die Bahn spricht von einer "Revolution für die Leit- und Sicherungstechnik".

Intelligente Kommunikationsnetze

Annaberg-Buchholz stehe symbolisch für "eines der größten Technologie-Projekte in der Geschichte der Deutschen Bahn", sagte Klaus Müller, CTO der DB Netz AGDB Netz AG. Intelligente Kommunikationsnetze und die damit einhergehende StandardisierungStandardisierung und Modularisierung der Technik seien richtungsweisend. Top-500-Firmenprofil für DB Netz AG Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Die neue Technik erlaube der Bahn, den Verkehr auf der Schiene "wirtschaftlicher, ressourcenschonender sowie für unsere Kunden leistungsfähiger" zu gestalten. Die Verantwortlichen bei der Bahn erhoffen sich von der neuen Stellwerkstechnik eine höhere Kapazität und eine bessere Pünktlichkeit im Eisenbahnverkehr.

Neue Planungsflexibilität

Die in Annaberg-Buchholz verwendete Lösung ist ein wichtiger Schritt zum Stellwerk in der Cloud", sagte Michael Peter, CEO der Siemens Division Mobility. "Erstmals erteilt das Stellwerk seine Steuerungsbefehle IP-basiert an die angeschlossenen Feldelemente wie Weichen und Signale." Dies führe zu einer völlig neuen Flexibilität der Planung, ermöglicht intelligente Feldelemente und werde "längerfristig positive Kosteneffekte generieren".

Die Stellbefehle des Fahrdienstleiters werden digital über Netzwerktechnik an Weichen, Signale oder Gleiskontakte übermittelt. Die bisher erforderlichen individuellen Verbindungen zu einzelnen Stellelementen über teils kilometerlange Kabelbündel entfallen. Durch die bestehende Netzwerkverbindung per Datenleitung können Signale und Weichen zudem über deutlich größere Entfernungen gesteuert werden.

Neue Technik bald bundesweit

Das neue Stellwerk sei erst der Anfang, die Technik solle nun bundesweit umgesetzt werden, sagt die Bahn - sie könne sowohl für Hauptstrecken als auch für einfachere Anwendungen im ländlichen Bereich eingesetzt werden, verspricht das Unternehmen.

DB Netz AG | DSTW Annaberg-Buchholz

Branche: TransportTransport
Zeitrahmen: 12/2013 bis 01/2018
Mitarbeiter: ca. 10 bis 12 Vollzeitstellen (VZP)
Produkte: Eisenbahn Leit- und Sicherungstechnik
Dienstleister: Siemens
Einsatzort: Pilotprojekt Annaberg-Buchholz
Internet: www.deutschebahn.com Top-Firmen der Branche Transport

Zur Startseite