Projekte


Corona-Viren abtöten

Deutsche Bahn testet Reinigungsroboter "Manni"

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Am Frankfurter Hauptbahnhof erprobt die Deutsche Bahn den Einsatz des Reinigungsroboters "Manni".
Formal heißt er S100N Robot Sweeper, doch die Kollegen bei der Deutschen Bahn nennen den Putzroboter "Manni".
Formal heißt er S100N Robot Sweeper, doch die Kollegen bei der Deutschen Bahn nennen den Putzroboter "Manni".
Foto: DB AG

Eine Fläche von bis zu 12.000 Quadratmetern pro Tag reinigt derzeit am Frankfurter Hauptbahnhof ein autonomer Reinigungsroboter namens "Manni". Die Deutsche BahnDeutsche Bahn will durch mehr Sauberkeit und Hygiene das Wohlbefinden aller Reisenden und Gäste steigern, wie der dortige Bahnhofsmanager Leif Niklas Wulf sagt. Das Gerät soll den Boden kehren und mittels ozonisiertem Wasser Corona-Viren und Bakterien abtöten. Zunächst wird Manni bis Ende April getestet, dann wird seine weitere Nutzung evaluiert. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Bahn

Anbieter des RobotersRoboters ist das 2017 gegründete Berliner Start-UpStart-Up Spring Mobility, das sich als Spezialist für autonome Vehikel versteht. Manni nutzt zwei Laser- und zehn Ultraschallsensoren, fünf Kameras und zwei GPS-Antennen. Damit soll er selbstständig durch das unterirdische Areal des Bahnhofs navigieren. Nach Herstellerangaben erkennt er Hindernisse und umfährt diese oder stoppt vor ihnen. "Größere herumliegende Abfälle" wie beispielsweise Getränkedosen stellten kein Problem dar, so die Deutsche Bahn. Alles zu Roboter auf CIO.de Alles zu Startup auf CIO.de

Technik wie beim selbstfahrenden Auto

Formal heißt das Produkt S100N Robot Sweeper. Den Namen Manni erhielt es in einer Abstimmung unter 800 Kollegen der Deutschen Bahn. Der Reinigungsroboter enthält Technik, die mit dem selbstfahrenden Auto vergleichbar ist. Dennoch bekommt Manni, solange die Testphase läuft, einen menschlichen Mitarbeiter zur Seite gestellt, der ihn überwacht.

Der DB-Konzern mit Sitz in Berlin gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Mobilitäts- und LogistikunternehmenLogistikunternehmen der Welt und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von gut 44 Milliarden Euro. Rund 338.000 Mitarbeiter sind für die Deutsche Bahn tätig, davon zirka 211.000 im Inland. Unter dem Dach des Konzerns operieren heute etwa 600 verbundene Unternehmen. Top-Firmen der Branche Transport

DB Deutsche Bahn | Robotik
Branche: Verkehr und TransportTransport
Use Case: besseres Kundenerlebnis (durch Sauberkeit)
Produkt: Reinigungsroboter S100N Robot Sweeper
Anbieter: Spring Mobility, Berlin Top-Firmen der Branche Transport

Zur Startseite