Projekte


Microsoft Azure

Deutsche Börse vertraut der Microsoft Cloud

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die Deutsche Börse will regulierte Dienstleistungen in die Cloud migrieren. Ein Vertrag mit Microsoft soll dafür neue Standards setzen.
Die Deutsche Börse will Kerndienstleistungen in die Cloud auslagern.
Die Deutsche Börse will Kerndienstleistungen in die Cloud auslagern.
Foto: Deutsche Börse

Die Deutsche Börse und Microsoft haben einen Vertrag über eine strategische Partnerschaft zur Nutzung von Cloud-DienstleistungenCloud-Dienstleistungen geschlossen, die Vertragsstandards im europäischen Finanzsektor setzen soll. Die Deutsche BörseDeutsche Börse wolle laut Unternehmensmeldung zukünftig unter anderem die Cloud-Plattform Azure von MicrosoftMicrosoft und Microsoft 365Microsoft 365 einsetzen. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Börse Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Office 365 auf CIO.de

In einem ersten Schritt beschleunigt die Deutsche Börse 2019 die Migration von Arbeitsprozessen in die Cloud. Darunter fallen auch Dienstleistungen wie Entwicklung und Tests von Geschäftsanwendungen und Teilen der Deutsche-Börse-SAP-Umgebung. Im nächsten Schritt sollen die ersten "wesentlichen Auslagerungen" von Services folgen.

Nationale- und EU-Regulierungsvorschriften

Als wesentliche Auslagerungen bezeichne man Dienstleistungen, die Finanzinstitute in der Regel selbst erbringen und die als wesentlich für ihr Kerngeschäft gelten. Diese in einer Cloud-Umgebung zu betreiben erfordere die Einhaltung nationaler und EU-weiter Regulierungsvorschriften.

Aufgrund der Vorgaben sind europäische Finanzinstitute bei einer wesentlichen Auslagerung an Cloud-Dienstleister zum Beispiel verpflichtet, uneingeschränkte Audit-Rechte und Möglichkeiten, Audits durchzuführen, zu gewährleisten. Um speziell dieser Anforderung Rechnung zu tragen hat die Deutsche Börse 2017 die Collaborative Cloud Audit Group initiiert.

"Die Cloud ist ein wesentlicher Innovationstreiber und hat das Potenzial, die Finanzdienstleistungsbranche neu zu gestalten", sagte Christoph Böhm, Vorstandsmitglied Deutsche Börse. Der Einsatz eines öffentlichen Cloud-Dienstes unterstütze auch die Entwicklung von DLT/Blockchain, Big Data/Analytics sowie Automatisierung/KI.

Deutsche Börse | Cloud-Migration

Branche: FinanzdienstleistungenFinanzdienstleistungen
Zeitrahmen: 2018 bis 2019
Produkte: Microsoft Azure, Microsoft 365
Dienstleister: Microsoft
Einsatzort: Alle Azure Regions
Internet: www.deutsche-boerse.com Top-Firmen der Branche Finanzen

Zur Startseite