Forrester-Ranking

Deutscher IT-Markt legt 2010 um elf Prozent zu

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Bartels stützt seine Prognose unter anderem auf Aussagen großer Anbieter wie MicrosoftMicrosoft, DellDell und SAPSAP. Außerdem ist er davon überzeugt, dass alte PCs und Server einfach durch neue ersetzt werden müssen. Viele Unternehmen hätten das wegen der Krise nur zurückgestellt. Alles zu Dell auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Auch möglich: Der IT-Markt bricht wieder ein

Bei allem Optimismus: Der Analyst will nicht ausschließen, dass es 2010 erneut zu einer Rezession kommen könnte. Bartels beziffert diese Wahrscheinlichkeit auf 15 Prozent. In diesem Fall rechnet er für den IT-Markt in den USA mit einem Rückgang um drei bis vier Prozent. Für die anderen Länder erstellt er kein solches Worst-Case-Szenario.

Forrester-Analyst Andrew Bartels dokumentiert die Zahlen in der Studie "US and global IT market outlook: Q4 2009".

Zur Startseite