Zusatzfunktionen für Ihr Smartphone

Die besten kostenlosen Android-Apps für Smartphone und Tablets

Bernhard Haluschak war bis Anfang 2019 Redakteur bei der IDG Business Media GmbH. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.

Fazit

Seit das erste Android-Handy im November 2008 auf den (US-)Markt kam, wächst das Android -Segment mit immer mehr Applikationen an. Scheinbar wird Android von den Entwicklern ebenso gut angenommen wie die Entwicklungsumgebung von iPhone und Co. Besonders Spaß machen vor allem Anwendungen wie das Qype Radar oder der Wikitude World Browser. Hier erhält man schon mal einen guten Ausblick darauf, wie moderne Smartphones lokale Daten und Informationen aus dem Internet kombinieren. (mb)

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der Schwesterpublikation TeCChannel .

Zur Startseite