Profi-Ratgeber Windows

Die besten Registry-Hacks

Gegen Datendiebstahl und Virenbefall

Registry-Hacks für mehr Sicherheit
Registry-Hacks für mehr Sicherheit

Windows 2000, XP, Vista: Auslagerungsdatei beim Herunterfahren überschreiben
In die Auslagerungsdatei speichert Windows Daten aus dem Arbeitspeicher - auch sensible Daten. Das Überschreiben der Auslagerungsdatei verhindert, dass diese Daten mit einem Editor ausgelesen werden können. Setzen Sie den Wert unter „Hkey_Local_Machine\ System\CurrentControlSet\
Control\Session Manager\Memory Management“ auf „1“.

Windows 2000, XP: Zugriff auf Wechselmedien
Wenn Sie „Hkey_Local_Machine\ SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon“ auf „0“ setzen, dürfen nur noch Administratoren auf Wechselmedien wie USB-Sticks zugreifen. Das verhindert Datendiebstahl und das Einschleusen von Schadsoftware.

Windows XP & Vista: Schreibzugriff auf USB-Geräten verbieten
Unter „Hkey_Local_Machinima\System\CurrentControlSet\Control\
StorageDevicePolicies” verbieten Sie mit einer “1” den Schreibzugriff auf USB-Geräte. Bei XP funktioniert der Hack erst ab SP2. So vermeiden Sie etwa Datendiebstahl.

Quelle: PC-Welt

Zur Startseite