Marktübersicht Reisekostenabrechnung

Die besten Reisekosten-Tools

28.04.2015
Von Diego Wyllie

Euro-Reisekosten

Für Einsteiger, die bisher ihre Reisekostenabrechnung auf Papier oder mit Excel abgewickelt haben, kommen günstige Einsteiger-Tools in Frage. Dazu zählt beispielsweise die Software "Euro-Reisekosten 2014” von der deutschen Softwareschmiede TaskX. Durch eine Reihe von Dialogen wird der Anwender in einer Art Wizard Schritt für Schritt geführt, von der Belegerfassung bis hin zur Auswertung sämtlicher Reisekosten. Bei jedem Schritt werden neben der Erläuterung der verschiedenen Bedienelemente auch die steuerlichen Regelungen verständlich erklärt.

Bei der Belegerfassung erfolgt automatisch die Berechnung der abzugsfähigen Vorsteuer sowie der Ausweis aller Beträge auf einer Belegliste. Für den Ausdruck stehen verschiedene Berichte mit Abrechnungsdetails zur Verfügung.

Die Einrichtung von Euro-Reisekosten 2014 ist dank Wizard problemlos.
Die Einrichtung von Euro-Reisekosten 2014 ist dank Wizard problemlos.
Foto: Diego Wyllie

Preise und Verfügbarkeit: Die Software ist in zwei Versionen verfügbar. Die Standard-Version kostet laut Anbieter knapp 35 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Die Pro-Version bietet einige zusätzliche Features und ist für rund 55 Euro brutto zu haben.

Zur Startseite