Software und Utilities

Die besten Werkzeuge fürs Rechenzentrum

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.

HWiNFO32 - PC und Server kostenlos untersuchen

Das kostenlose Tool HWiNFO32 ermöglicht dem Anwender eine detaillierte Übersicht über seine installierte Hardware. Zusätzlich erlauben integrierte Benchmarks der Freeware eine erste Analyse der System-Performance.

Funktionalität: Das HWiNFO32-Tool ermittelt alle Hardware-Funktionsgruppen samt einzelnen Komponenten in einem System und listet sie übersichtlich auf Diese kann der Anwender über das Hauptfenster in einer Art Baumstruktur einsehen. Darüber hinaus bietet das Programm einzelne Funktions-Icons, wie Summary, Report, Benchmark, Sensors und ClockMon. So bekommt der User im Summary nahezu alle technischen Informationen beziehungsweise Features über den Prozessor, das Mainboard und die Laufwerke sowie Details zu den Video-, Netzwerk- und Audio-Komponenten angezeigt. Unter Benchmark lässt sich die Performance der CPU, des Speichers und der Storage-Laufwerke bestimmen und in einer Vergleichstabelle zu andern Systemen analysieren. Der Programmpunkt Sensors gibt einen Gesamtüberblick über Spannung, Temperatur und Lüfterumdrehungszahl aller entsprechenden Komponenten. Dagegen informiert der Clock Monitor über die Details der Taktfrequenz der einzelnen CPUs und des Speichers.

HWiNFO32: Das Tool informiert den Anwender detailliert über seine installierte Hardware und stellt sogar Benchmarks für Prozessor, Speicher und Festplatten zur Verfügung.
HWiNFO32: Das Tool informiert den Anwender detailliert über seine installierte Hardware und stellt sogar Benchmarks für Prozessor, Speicher und Festplatten zur Verfügung.

Installation: Die Installation des 2,0 MByte großen Diagnose-Programms ist unkritisch. Das Tool fragt nach dem Installationspfad und macht einen Vorschlag für den Startmenü-Ordner. Nach der erfreulich schnellen Installation ist das englischsprachige Freeware Utility HWiNFO32 startbereit.

Bedienung: HWiNFO32 besteht aus einem zweigeteilten Hauptfenster. Im linken Fenster werden alle Funktionsgruppen aufgelistet die beim Anklicken die zugehörigen Komponenten - ähnlich einer Baumstruktur - freigeben. Im rechten Fenster offenbart das Utility die Detailinformationen zu den gewünschten Funktionsgruppen oder Komponenten. Darüber hinaus kann der Nutzer über die Programmpunkte im Fensterkopf oder über die Funktions-Icons grundlegende Diagnose-Optionen auswählen.

Fazit: Ein äußerst nützliches Tool, um ausführliche Informationen über die System-Hardware zu erhalten. Die Installation und Bedienung ist intuitiv und unkompliziert. Das Programm wird laufend durch Updates aktualisiert und erweitert.

HWiNFO32

Version:

2.38

Hersteller:

REALiX Corp.

Download Link:

Herstellerseite

Sprache:

englisch

Preis:

kostenlos (Freeware)

System:

Windows 2000/NT/ME/XP/Vista

Alternativen:

CPU-Z, Everest

Zur Startseite