"Sind Sie Jungfrau?"

Die fiesesten Fragen im Bewerbungsgespräch

Meridith Levinson ist Autorin unserer US-Schwesterpublikation CIO.com.

"Wenn Sie wissen, wie Sie 20 Prozent Kosten sparen können: Schaffen Sie auch 30 oder 40?"

Eine Frage für Bewerber, die ihren bisherigen Erfolg auf einem Schild am Revers vor sich her tragen. Sie dient dazu, eine Dosis Realitätssinn in die Diskussion zu bringen: Waren die Erfolge das Ergebnis eher von großen, mittleren oder doch von kleinen Anstrengungen?

Es gibt kein Entkommen vor den eigenen Schwächen

"Was ist Ihre größte Schwäche?"

Ungeachtet dessen, dass diese Frage zu den absoluten Killerfragen-Klassikern gehört, geraten Bewerber darüber noch immer ins Stottern. Aber es gibt kein Entkommen. Also ist es besser, darauf eine befriedigende Antwort einzustudieren. Sagen Sie jedoch nicht, es sei Ihr größter Fehler, zu viel zu arbeiten. Das sorgt nur dafür, dass der Personalchef genervt mit den Augen rollt. Lassen Sie sich lieber was Persönliches einfallen und erklären Sie auch, wie Sie mit diesen Schwächen umgehen.

Zur Startseite