Top 20

Die schlimmsten Windows-Funktionen aller Zeiten

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

Platz 9: Windows Genuine Advantage

Keine Frage: Software-Hersteller wie Microsoft haben durchaus das Recht, Maßnahmen gegen Software-Piraten zu ergreifen. Microsofts Antwort auf diese Problematik war das Windows Genuine Advantage (WGA), welches Anwender künftig zwingen sollte, die Echtheit des verwendeten Betriebssystems überprüfen zu lassen, bevor ein Download von der Microsoft-Website erfolgen darf. Die erste Version wurde getarnt als Sicherheitsupdate an die Anwender ausgeliefert und beschuldigte selbst Besitzer von Original-Windows-Versionen, Raubkopierer zu sein. Immerhin wurde WGA mit der Zeit verbessert, doch die Fehlalarme existieren teilweise heute noch. Bis heute ärgern sich Anwender über WGA auch aus einem anderen Grund. Weshalb? Versuchen Sie mal mit Firefox einen durch WGA-geschützten Download zu tätigen. Umständlicher geht´s nicht.

Zur Startseite