Hamburger IT-Strategietage

Die Top-Prioritäten der IT-Entscheider

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Julius Ganns, Vorwerk

Julius Ganns, Head of Digital bei Vorwerk, über seine Prioritäten: "Vorwerks Strategie ,Embrace Home' richtet große Teile des Unternehmens noch stärker auf den Kunden aus. Im Zentrum stehen Innovation, ein Omni-Channel-Konzept mit unseren Beratern im Mittelpunkt, und der Ausbau unserer digitalen Lösungen. Teil dieser Strategie ist die Gründung des internen Joint Ventures ,Vorwerk Digital' – eine virtuelle Organisation, welche Digitale Transformation, Agilität, Kulturwandel, IT und Produktentwicklung zusammenführt."

Julius Ganns ist Head of Digital bei Vorwerk.
Julius Ganns ist Head of Digital bei Vorwerk.
Foto: Julius Ganns

Seine drei Ratschläge an IT-Entscheider: "Erstens Aufbau eines gemeinsamen Steering Committees (Marketing, IT, Engineering) und eines Agilen Portfolio-Prozesses auf Basis eines digitalen Investment Pools. Zweitens Business Cases für Digitale Innovationen sollten auf ,Cost of Delay' als primären Treiber ausgerichtet sein. Die IT Architektur für digitale Lösungen sollte sich vor allem in agiler Weise an ,Cost of Change' orientieren, und Big Design Upfront vermeiden. Drittens Cross-Functionale Teams sollten Ende-zu-Ende mit der Entwicklung von ,Self-Contained Systems' beauftragt werden, um Time-to-Market und Effizienz zu optimieren."

Martin Blach, Vodafone

Martin Blach ist Head of Solution Design Group Data Center bei Vodafone.
Martin Blach ist Head of Solution Design Group Data Center bei Vodafone.
Foto: Vodafone Group

Robotics lautet das Stichwort von Martin Blach. Der Head of Solution Design Group Data Center bei VodafoneVodafone Group Services sagt über seine Prioritäten: "Digitale Transformation ist das Top Thema in 2018, um dem globalen Datenwachstum durch den Einsatz neuer Technologien und dem beschleunigten Konsumverhalten unserer Kunden gerecht zu werden. Im Fokus stehen die Umsetzung von Ende-zu-Ende-Automation, Robotics und die Transformation traditioneller Services in die Cloud. AgileAgile Arbeitsmethoden werden auf breiter Basis umgesetzt, um schneller auf Kundenanforderungen reagieren zu können." Top-500-Firmenprofil für Vodafone Alles zu Agile auf CIO.de

Damit verbindet er für den CIO folgende Ratschläge: "Die Umsetzung von Automation und Robotics benötigt die Unterstützung der Fachbereiche. Es ist wichtig, ein sogenanntes "Center of Excellence" aufzubauen, zu dedizieren und mittels "Train the Trainer"-Konzept Ausführungsverantwortung an die Fachbereiche zu verlagern. Aktivitäten im Cloud und Robotics-Umfeld sollten "agile" umgesetzt werden. Technologie und Mitarbeiter müssen hier in Einklang gebracht werden, um nachhaltige Erfolge zu erzielen."

Robin Mager, N-Ergie

Robin Mager ist Geschäftsführer von N-Ergie.
Robin Mager ist Geschäftsführer von N-Ergie.
Foto: N-ERGIE

Wie stark sich die Rolle der IT verändert, betont Robin MagerRobin Mager, Geschäftsführer N-ErgieN-Ergie IT. Seine Prioritäten: "In 2018 erschließen wir für unseren Konzern konsequent weitere, skalierfähige, digitale Geschäftsmodelle. IT-Fähigkeiten schlüpfen in unserem Innovationsprozess dabei von der Neben- in die Hauptrolle. "Next Level of InnovationInnovation" bedeutet für uns, dass wir von der N-ERGIE und VAG die Energie- und Mobilitätswende dezentral und digital vorantreiben." Wer diese Hauptrolle ausfüllen will, muss groß denken. Top-500-Firmenprofil für N-Ergie Profil von Robin Mager im CIO-Netzwerk Alles zu Innovation auf CIO.de

Dazu seine drei Ratschläge an CIO-Kollegen: "Entdeckt Eure kindliche Neugier für IT wieder - keine andere Lebensphase bietet eine bessere innovative Fehlerkultur. Verändert die Welt - nichts inspiriert stärker als eine starke Vision. Das zieht Menschen an, die Eure Überzeugungen teilen und dafür jedes Innovations-Hindernis überwinden. Seid demütig - stellt Innovationen in den Dienst Eurer Kunden, Kollegen und des Unternehmens."

Zur Startseite