Hamburger IT-Strategietage

Die Top-Prioritäten der IT-Entscheider

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Klaus Straub, BMW

Der CIO von BMW sagt erklärt seine Prioritäten so: "Neue Technologien sind für uns momentan besonders in den Bereichen AI, Big DataBig Data und CloudCloud von entscheidender Bedeutung. Aber wir prüfen genau wo wir investieren. Ein Beispiel ist das Thema Blockchain, bei dem wir auf Grund vielversprechender Use Cases entschieden haben zu investieren. Hier gibt es in der gesamten BMW GroupBMW Group zahlreiche Anwendungsfälle mit großem Potenzial. Top-500-Firmenprofil für BMW AG Alles zu Big Data auf CIO.de Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Um am Puls der Zeit zu bleiben und immer die neuesten für uns relevanten Technologien zu identifizieren, haben wir in vier Tech Offices weltweit investiert: Mountain View (Silicon Valley), Peking, Shanghai und Singapur, die eng mit der Startup-Szene vernetzt sind und deren Aufgabe es ist neue Technologien und Trends frühzeitig zu identifizieren und deren Potential für die BMW Group zu evaluieren. Im Zuge unserer Transformation zu einer 100 Prozent agilen Organisation setzen wir außerdem voll auf Microservices, um beim Einsatz von Technologien so flexibel wie nur möglich zu sein."

Klaus Straub ist CIO der BMW Group.
Klaus Straub ist CIO der BMW Group.
Foto: BMW AG

Seine drei Ratschläge: "Gehen Sie aktiv auf Ihre Business Partner zu. Schaffen Sie es, Ihre Innovation zu industrialisieren. Wir bieten im AI-Umfeld zum Beispiel an, Use Cases innerhalb von 10 Tagen gemeinsam mit dem Business auf ihre Eignung zu prüfen und schon frühzeitig etwas "Erlebbares" zu zeigen. Haben Sie den Mut auch mal etwas auszuprobieren und neue Technologien einzusetzen - mit dem Risiko, dass das nicht funktioniert, aber dann aus den Fehlern zu lernen und kontinuierlich besser zu werden."

Christian Langer ist Vice President Digital Strategy, Innovation and Transformation, Lufthansa Group, und Vice President Digital Fleet Solutions, Lufthansa Technik.
Christian Langer ist Vice President Digital Strategy, Innovation and Transformation, Lufthansa Group, und Vice President Digital Fleet Solutions, Lufthansa Technik.
Foto: Lufthansa

Christian Langer, Lufthansa

Christian Langer ist Vice President Digital Strategy, Innovation and Transformation, Lufthansa Group, und Vice President Digital Fleet Solutions, Lufthansa Technik. Seine Prioritäten: "Was sind die Wachstumsinitiativen mit hohem Potenzial, die eines Tages zu neuen, eigenständigen Geschäftsbereichen werden könnten? Welche Chancen bietet die Verwandlung von internen (Planung-)Prozessen zu eigenständigen Geschäftsmodellen? Wie entwickeln wir die tägliche Arbeit mit einer experimentellen und iterativen Denkweise weiter? Und – welcher Input, welche Technologie, welche Konferenz und welcher Beraterbeitrag helfen wirklich weiter?" Und seine drei Ratschläge lauten: "Erstens: Verlasst den Schreibtisch, geht zu den Nutzern. Zweitens: Technologie ist super, Mehrwert und Skalierbarkeit noch entscheidender. Drittens: Hört nicht auf Ratschläge von Dritten (wie mir), die Euer Geschäft nicht kennen…"

Andres Dickehut, Consultix

Andres Dickehut, CEO Consultix, formuliert seine Prioritäten so: "Unsere Prioritätenliste wird von den Herausforderungen dominiert, vor denen die komplette Branche steht: Datenschutz und die damit verbundenen Change Prozesse nachhaltig in alle Geschäftsabläufe zu integrieren. CRM, seine Systeme und Technologien müssen mit den neu gestellten Anforderungen an Compliance, Datenschutz und Datensicherheit zusammenwachsen. Dies bedeutet einen extremen Wandel, dessen Begleitung uns primär beschäftigt."

Andres Dickehut ist CEO von Consultix.
Andres Dickehut ist CEO von Consultix.
Foto: Consultix GmbH

Er gibt CIOs diese Ratschläge mit auf den Weg: "Setzen Sie auf Schnellboote! Kleine und flexible Anbieter bieten oft ein besseres Preis- Leistungs-Verhältnis sowie intensive Projektunterstützung. Schauen Sie dazu explizit nach Produkten und Services mit akkreditierten DSGVO-Zertifizierungen (Datenschutzgrundverordnung), um steigende Anforderungen von Mittelstand und Konzernen abzudecken. Hier sind Spezialanbieter aus Deutschland besonders empfehlenswert, denn sie unterliegen selbst der DSGVO und sprechen die gleiche Sprache."

Hubert Hoffmann ist CIO von MSC.
Hubert Hoffmann ist CIO von MSC.
Foto: MSC Germany

Hubert Hoffmann, MSC Germany

Hubert Hoffmann ist CIO/CDO bei der MSC Germany S.A. & Co. KG. Seine Prioritäten: "Mittels Digitalisierung neue Wege in der maritimen Welt zu erschließen und alte Denkmuster zu verlassen."

Und seine drei Ratschläge: "Erstens das Geschäftsumfeld verstehen, zweitens Leadership übernehmen und mit neuen Denkmustern die Kollegen begeistern und mitnehmen sowie drittens technische und organisatorische Fähigkeiten aufbauen, die das Unternehmen digital machen können."

Zur Startseite