Makler und Großhandel im Visier

Die Top10 Spam-Städte Deutschlands

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Nur zwei Betreffzeilen der Spam Top Ten bezogen sich nicht auf Fußball. Eine davon thematisierte die Öl-Katastrophe im Golf von Mexico, die andere politische Konflikte um Nord-Korea und den Iran.

Der meiste Spam kommt aus den USA

Mit 20 Prozent wurde der meiste Spam von den USA aus verschickt. Es folgen Indien und die Niederlande mit je sechs Prozent. Jeweils fünf Prozent der unerwünschten Nachrichten verschickten Spammer aus Deutschland, Brasilien und Großbritannien.

Der Sicherheitsanbieter Symantec erstellt regelmäßig Message Labs-Reports über das Aufkommen von Spam. Der deutsche Firmensitz des US-Unternehmens ist in Aschheim bei München.

Zur Startseite