6 wunde Punkte

Die versteckten Kosten bei BYOD

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Park weist darauf hin, dass das einen erheblichen Verwaltungsaufwand nach sich ziehen kann. Dieser frisst mögliche Ersparnisse wieder auf.

Mit Produktivitätssteigerung und Mitarbeiterbindung argumentieren

Networkworld hält die ganze BYOD-Diskussion auch deswegen für so schwierig, weil es bisher noch kaum gute Beispiele aus der Praxis gibt. Entscheider müssen ihre Vorgehensweise noch finden. Wer BYOD unterstütze, sollte eher mit erwarteten Vorteilen in puncto Produktivitätssteigerung, Flexibilisierung und Mitarbeiterbindung argumentieren statt mit Kostensenkungen.

Zur Startseite