Projekte


Weg von einer Null-Fehler-Kultur

TÜV Nord: Digitale Transformation aus eigener Kraft

Ingrid Weidner arbeitet als freie Journalistin in München.
TÜV Nord nahm die Digitalisierung selbst in die Hand. In einer Akademie bildet das Unternehmen Digitalexperten aus. Die digitale Transformation soll von innen gelingen.

Viele Unternehmen kämpfen mit ähnlichen Problemen: Die DigitalisierungDigitalisierung steht zwar auf der Agenda, doch wenn das nötige Wissen fehlt und ProjekteProjekte mit externen Beratern scheitern, stockt der Prozess. Wertvolle Zeit und Geld gehen verloren, ohne inhaltlich weiterzukommen. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de Alles zu Projekte auf CIO.de

In dieser Situation befand sich auch die TÜV Nord GroupTÜV Nord Group mit ihren mehr als 10.000 Mitarbeitern. Der Konzern verfu¨gt u¨ber eine Holdingstruktur mit mehreren dezentralen Funktionen und global verteilten Standorten. Auch eine gegenüber den Mitarbeitenden gepflegt Null-Fehler-Kultur erschwerte Veränderungen. Ziel der digitalen Transformation war es, das Portfolio um digitale Geschäftsmodelle zu erweitern und eine digitale Denk- und Arbeitsweise zu schaffen. Top-500-Firmenprofil für TÜV Nord AG

"Es gab bereits eine Reihe von Digitalisierungsprojekten, die allerdings nur geringe bis gar keine Auswirkungen auf unser Kerngeschäft hatten. Auch alle Projekte mit externen Beratungshäusern brachten keine sichtbare Veränderung", sagt Stefan Kistler, Leiter Digital Academy TÜV Nord Group.
"Es gab bereits eine Reihe von Digitalisierungsprojekten, die allerdings nur geringe bis gar keine Auswirkungen auf unser Kerngeschäft hatten. Auch alle Projekte mit externen Beratungshäusern brachten keine sichtbare Veränderung", sagt Stefan Kistler, Leiter Digital Academy TÜV Nord Group.
Foto: TÜV Nord

Erfahrungen aus ersten Digitalisierungsprojekten halfen, die Schwachstellen zu erkennen und bereits gemachte Fehler zu vermeiden. Weil digital qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fehlten, entschied sich das Unternehmen Mitte 2017 dafür, die eigenen Angestellten zu digitalen Experten weiterzubilden. Dafür wurde die Digital Academy mit zehn Mitarbeitern gegründet. In einer zweitägigen Veranstaltung informierte das Team zunächst 250 Führungskräfte über das Projekt und entwickelte mit ihnen Ziele der Digitalisierung für das Unternehmen.

Im September 2017 begannen die ersten Trainings für die Mitarbeiter, die sich zu Digital Experts weiterbilden wollten. In Workshops, Schulungen und Exkursionen lernten sie die digitale Transformation in Theorie und Praxis kennen und setzten das Erlernte in Leuchtturmprojekten selbst um. Damit ging auch ein Kulturwandel einher, denn das Programm Digital Academy setzte von Anfang an auf eine "Let's try it" Mentalita¨t. Mit regelma¨ßigen Reviews und Feedback-Runden wurde das Trainingsprogramm kontinuierlich weiterentwickelt und angepasst.

650 Führungskräfte und Influencer nahmen an Innovationsveranstaltungen teil

Anfangs waren viele im Unternehmen skeptisch, was Digital Academy und Digitalisierung bringen sollten. Doch anhand der Leuchtturmprojekte, die die Digital Experts wa¨hrend ihrer Ausbildung entwickelten, zeigten sie, welchen Nutzen das den Kunden bringt und die Skeptiker erkannten schnell, dass sich mit digitalen Dienstleistungen Geld verdienen la¨sst. Alle in der Ausbildung zum Digital Expert begonnenen Projekte werden von einer Person aus dem Vorstand unterstützt und vorangetrieben.

Security: Datenleck "Mitarbeiter"

Die Weiterbildung ist keine reine Spielwiese, denn alle Projekte sollen umgesetzt werden, um mit den Einnahmen auch die Digital Academy finanziell zu unterstützen. Seit Beginn dieses Jahres bietet TÜV Nord die Digital Academy auch anderen Unternehmen und Behörden an, um deren Mitarbeiter fit für den digitalen Wandel zu machen.

Die Benefits der Digital Acedmy des TÜV Nord

1. Eigene Mitarbeiter in Trainings fit machen für die Digitalisierung

2. Ausbau von internen Wissens- und Expertennetzwerken

3. Eigene Beratungseinheiten bilden, um Wissen und Erfahrung anderen als Dienstleistung anzubieten

Ziel der digitalen Transformation in der TÜV Nord Group war es, das Portfolio digital zu transformieren, um digitale Geschäftsmodelle zu erweitern und eine digitale Denk- und Arbeitsweise zu schaffen: kooperativ, geschäftsbereichs- und länderübergreifend, kosten- und zeiteffizient", sagt Irina Fiegenbaum, Senior Managerin Digitalisierung & Innovation TÜV Nord Group.

Zur Startseite