CIO Auf- und Aussteiger


Zurich Deutschland

Dorothée Appel wird CIO und Digital-Vorstand



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Im November übernimmt Dorothée Appel das neu geschaffene Vorstandsressort „IT & Digital“. Zurzeit arbeitet die künftige IT-Chefin noch als COO IT bei der ING Bank. CIO Thomas Kühne wird zur Schweizer Versicherung Mobiliar wechseln.
Dorothée Appel wird CIO und Digitalvorstand bei Zurich Deutschland.
Dorothée Appel wird CIO und Digitalvorstand bei Zurich Deutschland.
Foto: Zurich Deutschland

Ab November 2018 wird Dorothée Appel (50) bei der Zurich Gruppe Deutschland,Zurich Gruppe Deutschland, Tochter des größten Schweizer Versicherers Zurich, CIO & Digital Officer. Das teilte die Versicherung in Frankfurt mit. Nach der Zustimmung der Gremien und der Freigabe durch die Aufsichtsbehörde soll Appel das neu geschaffene Vorstandsressort "IT & Digital" verantworten. Top-500-Firmenprofil für Zurich Gruppe Deutschland

Die neue CIO & Digital Officer studierte Informatik an der TU Karlsruhe und erwarb einen MBAMBA an der Wake Forest Babcock School of Management, North Carolina. Alles zu MBA auf CIO.de

Sie verfüge "über umfassende Fach- und Führungserfahrungen im Bereich IT", schreibt die Versicherung in ihrer Mitteilung. Appel war unter anderem bei Microsoft (siehe Meldung), AXA Assistance und der BMW Group tätig. 2014 gründete sie eine eigene Beratungsfirma. Zuletzt war sie COO IT bei der ING Bank.

IT-Transformations- und Digitalisierungsagenda

Als CIO & Digital Officer soll sie die IT-Transformations- und Digitalisierungsagenda von COO Klaus Endres (42), übernehmen, der das Unternehmen "auf eigenen Wunsch" Ende September 2018 verlässt. Die Nicht-IT-Aufgaben, also die kundennahen Operations-Bereiche Bereiche, werden mit der Schadensbearbeitung zusammengefasst, diese übernimmt ab November 2018 Vorstand Horst Nussbaumer. Er leitet dann den neuen Vorstandsbereich Operations & Claims. Bis dahin werde er die Ressorts Operations und Claims übergangsweise in der heutigen Aufstellung leiten.

CIO Kühne geht zu Mobiliar in die Schweiz

Auch CIO Thomas Kühne (48) verlässt Ende November die Zurich Deutschland. Der Informatiker hatte diese Aufgabe erst Anfang Dezember 2017 übernommen. Zuvor verantwortete er seit 2016 als Bereichsleiter Enterprise Transformation and Services bei der Zurich Gruppe Deutschland alle Shared Services sowie Betriebsorganisation, Real Estate, Einkauf und das Druckzentrum.

Kühne wird laut Finews.ch künftig Leiter IT und Mitglied der Geschäftsleitung beim Allversicherer Mobiliar in Bern. Der in der Schweiz geborene tritt seine Stelle am 1. Januar 2019 an. Er folgt bei Mobiliar auf Rolf Trüeb, der mit 63 Jahren in Pension geht.

Die Details der Strategie will das Unternehmen im Herbst auf einer Pressekonferenz vorstellen.

Zurich und DA Direkt

"Die Zurich Gruppe Deutschland wird die Marken und Angebote von Zurich und DA Direkt stärken und ausbauen", teilte die Versicherung mit. "Auf der Effizienzseite werden die Verschlankung von Prozessen sowie deren konsequente Digitalisierung vorangetrieben. Dazu zählen auch der Ausbau einer agilen IT sowie die noch stärkere Implementierung von künstlicher Intelligenz, sagte CEO Carsten Schildknecht.

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2017) von über 5,5 Milliarden Euro, Kapitalanlagen von mehr als 48 Milliarden Euro und rund 4.900 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden VersicherungenVersicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Zur Startseite