CIO Auf- und Aussteiger


Neue Gesellschaft gegründet

Ergo baut globale IT-Steuerung aus



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Tomasz Smaczny, Global CIO von Ergo, wird Vorstandsvorsitzender der neu gegründeten Gesellschaft Ergo Technology & Services Management. Seine Aufgaben als CIO Deutschland und Geschäftsführer Itergo übernimmt Mario Krause.
Tomasz Smaczny wird Vorstandsvorsitzender der neuen Gesellschaft Ergo Technology & Services Management.
Tomasz Smaczny wird Vorstandsvorsitzender der neuen Gesellschaft Ergo Technology & Services Management.
Foto: Ergo

Tomasz Smaczny übergibt die Rolle des CIORolle des CIO Germany bei ErgoErgo in Düsseldorf sowie den Vorsitz der Geschäftsführung der IT-Tochter Itergo an Mario Krause. Krause kommt von TalanxTalanx und übernimmt als CIO die Verantwortung für die deutschen IT-Einheiten. Top-500-Firmenprofil für Ergo Top-500-Firmenprofil für Talanx Alles zu Rolle des CIO auf CIO.de

Smaczny wird nun Vorstandsvorsitzender der neuen Gesellschaft Ergo Technology & Services Management. Als Global CIO verantwortet er weiterhin die gesamte IT für Ergo. Smaczny wird zudem zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der IT-Tochter Itergo berufen.

Mario Krause übernimmt als CIO die Verantwortung für die deutschen IT-Einheiten bei Ergo.
Mario Krause übernimmt als CIO die Verantwortung für die deutschen IT-Einheiten bei Ergo.
Foto: Talanx

Mario Krause war zuletzt im Vorstand des Versicherungskonzerns Talanx AGTalanx AG für IT zuständig und zugleich Vorstandsvorsitzender des IT-Dienstleisters Talanx Systeme AG (heute: HDI Systeme AG). Dort hatte er seine Ämter Ende Juli 2018 niedergelegt und sollte noch die Umsetzung der strukturellen Weiterentwicklung der Talanx Systeme AG begleiten. Krause hatte den Posten im Juli 2017 von Jörn Stapelfeld übernommen. Top-500-Firmenprofil für Talanx AG

Die neue Gesellschaft Ergo Technology & Services Management

Der Hintergrund, wie ihn eine Sprecherin von Ergo gegenüber CIO.de mitteilte: Die Ergo Group habe zum Januar 2019 angekündigt, auf Ebene von Ergo Deutschland, Ergo International und Ergo Digital Ventures die neue Gesellschaft Ergo Technology & Services Management aufzubauen.

Um die Ergo Gruppe "wirtschaftlich und strategisch als internationalen Versicherer wettbewerbsfähig zu positionieren", sei eine globale IT-Governance erforderlich, die eine übergreifende Steuerung ermögliche, heißt es in einer Erklärung. Der Markt und insbesondere die veränderten Kundenbedürfnisse und -erwartungen erforderten es, auf globaler Ebene schnell und marktgerecht zu agieren.

Aus ihrer neuen Dachgesellschaft heraus wolle die VersicherungsgruppeVersicherungsgruppe eine internationale IT-Governance, eine globale IT-Strategie sowie IT-Standards entwickeln und ausgewählte Themen zentral international steuern. Alles zu Finance IT auf CIO.de

Die Ergo Group

Die Ergo Group Aktiengesellschaft ist ein international tätiger Versicherungskonzern mit Sitz in Düsseldorf, der fast 30.000 angestellte Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Die Ergo VersicherungsgruppeErgo Versicherungsgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,55 Milliarden Euro. Insgesamt erwirtschaftete Ergo einen Überschuss von 273 Millionen Euro. Top-500-Firmenprofil für Ergo Versicherungsgruppe

Ergo ist in mehr als 30 Ländern vertreten, vor allem in Europa und Asien. Rund 42.000 Menschen arbeiten für die Gruppe als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler. Die Gruppe gehört zu Munich ReMunich Re, einem weltweit arbeitenden RückversichererRückversicherer. Top-500-Firmenprofil für Munich Re Top-Firmen der Branche Versicherungen

Zur Startseite