Arbeitsbedingungen

Ex-Apple-Mitarbeiter verrät geheime Interna aus dem Store

28.03.2017
Ein ehemaliger Apple Store Mitarbeiter plaudert auf Reddit aus dem Nähkästchen und gewährt somit einen Einblick in den Alltag in einem Apple Store.
Ein ehemaliger Apple Store Mitarbeiter beantwortet viele Fragen zum Job.
Ein ehemaliger Apple Store Mitarbeiter beantwortet viele Fragen zum Job.
Foto: Hadrian - shutterstock.com

Rund zwei Jahre arbeitete der Reddit-Nutzer namens "AppleThrowaway030917" für AppleApple im Verkauf und an der Genius Bar. Zum Vergleich: Zu dieser Zeit kam die erste Generation der Apple Watch auf den Markt. Und da er schon lange kein AMA (Ask Me Anything) auf der Plattform gesehen hat, stellte er kurzerhand selbst eins auf die Beine. Der ehemalige Apple-Store-Mitarbeiter betonte jedoch, dass er den Job aus persönlichen Gründen verlassen habe und er sich nach wie vor in einem guten Verhältnis mit Apple befinde. Alles zu Apple auf CIO.de

Die ersten Fragen ließen auch nicht lange auf sich warten. So wollte beispielsweise ein Nutzer wissen, welche Erfahrungen der ehemalige Apple-Store-Mitarbeiter mit unhöflichen Kunden gemacht hat. Dieser antwortete daraufhin:

"Da gibt es eine Geschichte, an die ich mich sofort erinnere: Ein Kunde pöbelte lauthals einen behinderten Kollegen an. Als dieser den Kunden verließ, um für ihn etwas zu besorgen, beschwerte sich der Kunde und sagte laut: "Ignoriert der mich oder ist der einfach nur behindert?". Als ich das mitbekam und den Kunden daraufhin aufklärte, war der Kunde überhaupt nicht glücklich, von einem "Behinderten" bedient zu werden. Aus diesem Grund haben ihm unsere weiteren Dienste verweigert und ihm prompt den Ausgang gezeigt."

Apple-Store-Mitarbeiter müssen während ihrer Arbeitszeiten auf eine Menge Fragen eingehen. Zu den am meisten gestellten Fragen gehören demnach:

Eine ebenfalls sehr beliebte Frage lautete, ob es die Mitarbeiter im Apple Store störe, wenn sich auf einem iPhone ein Jailbreak befinde und wenn ja, wie sich diese dann verhalten müssen. Zwar gab "AppleThrowaway030917" zu, nicht allzu oft an der Bar gearbeitet zu haben und könne daher in diesem Fall keine genauen Auskünfte über das "offizielle Protokoll" geben.

Persönlich stört es die Mitarbeiter wohl auf keinen Fall, allerdings wäre dies auf jeden Fall ein Grund, Services oder eine Reparatur zu verweigern, was aber von der Situation abhängig ist. "Ich glaube nicht, dass viele Techniker einen Jailbreak auf dem iPhone sofort erkennen würden und sofort die Hilfe verweigern. Wenn es aber um Support oder eine Reparatur geht, dann würdest du wahrscheinlich dazu aufgefordert werden, falls möglich den Jailbreak zu entfernen."

Nachdem im Herbst letzten Jahres ein wütender Kunde im Apple Store einen Schaden von mehr als 50.000 Euro angerichtet hat, scheint auch die folgende Frage nicht gerade verwunderlich: "Was müsst ihr Leute machen, wenn Kunden in den Apple Store kommen und die Demo-Geräte beschädigen, sei es absichtlich oder aus Versehen?"