Projekte


Supply Chain Management

Ford optimiert Lieferkette mit Cloud-SCM

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Der Autohersteller strebt nach mehr Effizienz in seinen europäischen Umschlagzentren. Deshalb implementiert Ford eine neue SCM-Lösung aus der Cloud.
Ford will durch standortübergreifendes Monitoring die Transparenz erhöhen.
Ford will durch standortübergreifendes Monitoring die Transparenz erhöhen.
Foto: Ford Motor Company

Die Ford-Werke GmbHFord-Werke GmbH optimiert ihr Supply Chain Management (SCM) - und zwar durch Automatisierung der Umschlagprozesse in Europa. Der Automobilhersteller implementiert dazu eine Warehouse-Management-Lösung von Infor. Die Cloud-AnwendungCloud-Anwendung Supply Chain Execution (SCE) wird in sieben europäischen Ländern eingeführt, in denen Ford insgesamt zehn sogenannte Cross-Docking-Standorte hat. Top-500-Firmenprofil für Ford-Werke GmbH Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Außer Deutschland mit Umschlagzentren in Köln und Saarlouis sind das Italien, Frankreich, Spanien, Tschechien, Ungarn und Großbritannien. Durch DigitalisierungDigitalisierung an diesen Standorten sollen die Prozesse effizienter, kostengünstiger und transparenter werden. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Liefervoranzeigen für Warensendungen

Die Waren in den Umschlagzentren sollen dort maximal anderthalb Tage lagern, bevor sie in der Regel direkt zu den Endmontage-Werken weitergeliefert werden. Um die Taktung zu optimieren, gibt es in der neuen Anwendung künftig Liefervoranzeigen für geplante Warensendungen. Die Spediteure bekommen elektronisch ein Zeitfenster für die Lieferung und ihre Abladestelle zugewiesen. Lieferscheine werden direkt gescannt. Beschädigungen werden mit einem Foto dokumentiert, bevor ein digitaler Rücksendeprozess ausgelöst wird.

Zulieferer sollen einen unkomplizierten Zugriff auf die neue Lösung haben. Ford kann in Echtzeit jederzeit den Aufenthaltsort aller Teile nachvollziehen und will durch standortübergreifendes Monitoring die Transparenz erhöhen. Auf Seiten der Dienstleister soll es mehr Effizienz beim Personaleinsatz geben.

Ford | Supply Chain Management (SCM)
Branche: AutomobilAutomobil
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkt: Supply Chain Execution (SCE)
Dienstleister: Infor
Einsatzort: 7 europäische Länder
Internet: www.ford.de Top-Firmen der Branche Automobil