Projekte


S/4HANA aus der Cloud

Fraport führt SAP S/4HANA ein



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Für den Flughafenbetreiber Fraport implementiert T-Systems in den brasilianischen Flughäfen Porto Alegre und Fortaleza SAP-Systeme aus der Cloud.
Vorfeldkontrolle bei Fraport.
Vorfeldkontrolle bei Fraport.
Foto: Fraport

Dem Flughafenbetreiber Fraport AGFraport AG aus Frankfurt am Main gehören neben dem Heimatflughafen zwölf Flughäfen und Beteiligungen in der ganzen Welt. Anfang 2018 übernahmen die Frankfurter beide brasilianischen Flughäfen "Pinto Martins" in Fortaleza und "Salgado Filho" in Porto Alegre und starteten die Modernisierung der IT-Landschaft. Dazu gehörte die Neueinführung von SAPSAP S/4HANA, inklusive Lizenzen, Beratung und Support. Dienstleister T-SystemsT-Systems half dabei. Top-500-Firmenprofil für Fraport AG Alles zu SAP auf CIO.de Alles zu T-Systems auf CIO.de

Eigenes ERP-System fehlte

SAP kommt dynamisch aus der CloudCloud und unterstützt die Verwaltung der Flughäfen. Porto Alegre und Fortaleza verfügten bis dahin nicht über ein eigenes ERP-SystemERP-System. Bisher hatte ein externer Dienstleister die Geschäftsprozesse wie Einkauf, Rechnungsstellung, Lohnbuchhaltung und Besteuerung externen Dienstleister abgewickelt - das bedeutete viel Arbeit auf Papier. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu ERP auf CIO.de

"Unser Ziel war ein zeitgemäßes System, das in der Hand unserer Mitarbeiter liegt", sagte Rafael Augusto da Silva, Head of SAP Applications von Fraport in Brasilien. Und weiter: "Die Einführung des SAP-Systems verschafft uns mehr Agilität und Mobilität und verringert die Fehleranfälligkeit." Quartalsberichte könnten nun binnen drei Tagen erstellt werden. Neben Kosten- und Rentabilitätsauswertungen ständen auch strukturierte Geschäftsinformationen in Echtzeit zur Verfügung.

Einführung mit T-Systems dauerte zweieinhalb Monate

"Mit unserem umfassenden Know-how unterstützen wir unsere Kunden bei der Transformation nach SAP S/4HANA und Modernisierung ihrer SAP-Systeme, und das weltweit", sagte Elena Ordoñez del Campo. Sie ist für das globale SAP-Geschäft von T-Systems verantwortlich.

T-Systems brachte das SAP-System einschließlich Operations für die Flughäfen nach eigenen Angaben innerhalb von zweieinhalb Monaten an den Start. T-Systems und SAP arbeiten seit Jahren eng zusammen. SAP-Lösungen können wahlweise in der Open Telekom Cloud oder auf Microsoft Azure laufen.

Fraport Brasil investiert nach Privatisierung in Flughäfen

Im März 2017 hatte Fraport den Zuschlag für die Konzession der beiden Flughäfen bei einem öffentlichen Bieterverfahren erhalten, das im Rahmen der dritten Runde des Flughafen-Privatisierungsprogramms der brasilianischen Regierung für insgesamt vier Flughafenkonzessionen abgehalten worden war. An den beiden Standorten Fortaleza und Porto Alegre sollen Investitionen von jeweils rund 138 Millionen Euro für Infrastruktur- und Ausbaumaßnahmen durch Fraport Brasil getätigt werden.

Fraport | Einführung von SAP S/4HANA

Branche: LuftfahrtLuftfahrt
Zeitrahmen: Dezember 2017 bis März 2018
Mitarbeiter: 9
Produkte: SAP Activate-Methode für SAP S/4HANA
Dienstleister: T-Systems Brasilien
Einsatzort: Brasilien; Flughäfen Porto Allegre und Fortaleza
Internet: www.fraport.de Top-Firmen der Branche Transport

Zur Startseite