Heimnetz & LAN

Fritzfon: Extra-Funktionen mit der Fritzbox

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Das Fritzfon und die Fritzbox sind ein optimales Team: Dank neuer Funktionen steuern Sie den Router ganz bequem per Telefon. Wir zeigen, wie Sie auf diese Weise WLAN, Smart Home und Multimedia-Anwendungen besser nutzen.
Fritzfon-Geräte haben eine besondere Symbiose mit Fritzbox-Routern.
Fritzfon-Geräte haben eine besondere Symbiose mit Fritzbox-Routern.
Foto: AVM

Ihre Fritzbox kann mehr als nur Internet und WLAN. Denn die meisten AVM-Router dienen außerdem als Telefonanlage und haben eine Dect-Basisstation für schnurlose Telefone. Mit der Funktechnik Dect (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) können Sie aber nicht nur Telefongeräte mit der Fritzbox verbinden. Sie steuern darüber außerdem per Smart- Home-Funktion Schaltsteckdosen und Heizungsthermostate.

Mit Fritz-OS 7 und den entsprechenden Firmware-Updates für Fritzbox und Fritzfon bekommen auch die Dect-Telefone von AVM neue Funktionen, die WLAN, Telefonie und Smart Home verbessern und erweitern. Damit lassen sich jetzt viele Einstellungen der Fritzbox direkt über ein Fritzfon steuern: Das funktioniert für kleine Änderungen schneller und bequemer als der Zugriff per Browser auf das Fritzbox-Menü oder über die Smartphone-App. Wir zeigen, welche Möglichkeiten ein Fritzfon im Zusammenspiel mit Fritz-OS 7 bietet. Außerdem finden Sie in diesem Artikel die wichtigsten Praxis-Tipps für Dect und Fritzfons.

Firmware-Update: Neue Software per Telefon einspielen

Sie können am Fritzfon prüfen, ob ein Update für das Mobilgerät oder die Firmware vorliegt.
Sie können am Fritzfon prüfen, ob ein Update für das Mobilgerät oder die Firmware vorliegt.

Um die neuen Funktionen zu erhalten, müssen auf der Fritzbox und den verbundenen Dect-Telefonen von AVM jeweils die aktuellste Firmware-Versionen installiert sein. Auf ein neues Update für ein Fritzfon werden Sie sowohl am Telefondisplay als auch in der Heimnetzübersicht des Fritzbox-Menüs hingewiesen. Um das Telefon-Update einzuspielen, tippen Sie beim Fritzfon auf die Menütaste und gehen zu "Einstellungen -› Software-Update". Bestätigen Sie die Rückfrage des Fons, ob Sie auf eine neue Firmware-Version aktualisieren möchten, mit der Taste "Update". Im Fritzbox-Menü sehen Sie unter "Heimnetz - Mesh" den Hinweis auf eine neue Firmware: In der Grafik steht beim Eintrag für das Fritzfon ein blauer Kasten "Update ausführen".

In der Liste darunter, in der die an die Fritzbox angeschlossenen Geräte aufgeführt sind, sehen Sie rechts in der Zeile des Fritzfons einen gleichlautenden blauen Text. Nach einem Klick darauf bekommen Sie eine Übersicht über die neuen Funktionen, die die neue Firmware bringt. Anschließend klicken Sie rechts unten auf die blaue Schaltfläche "Update starten." Am Fritzfon-Display informiert Sie ein Balken über den Fortschritt des Updates. Nach dem Einspielen des Updates startet das Fritzfon neu. Sie können künftig auch manuell am Telefon prüfen, ob ein neues Update verfügbar ist: Drücken Sie dazu "Menü - Einstellungen -› Software-Version -› Prüfen".

Um eine unabsichtliche Aktualisierung zu verhindern, können Sie die Update-Funktion schützen.
Um eine unabsichtliche Aktualisierung zu verhindern, können Sie die Update-Funktion schützen.

Auch für die Fritzbox selbst können Sie mit Hilfe des Telefons ein Update starten. Auf dem Startbildschirm "Ereignisse" zeigt Ihnen das Fritzfon an, wenn eine neue Fritz- OS-Version verfügbar ist. Wählen Sie dann den Eintrag "FRITZ!OS Update" aus, um das Update zu starten. Haben Sie einen anderen Startbildschirm aktiviert, weist das Fritzfon wie bei einer eingegangenen Nachricht mit einem gelben Briefumschlag in der obersten Displayzeile sowie der blinkenden Taste rechts mit dem Briefumschlag auf das verfügbare Update hin. Manuell überprüfen Sie am Telefon die Verfügbarkeit einer neuen Fritzbox-Firmware im Menü "Heimnetz -› FRITZ!Box-Version -› Prüfen".

Damit nicht jeder, der das Telefon in die Hand bekommt, Ihre Fritzbox aktualisieren kann, lässt sich der Update-Vorgang per PIN sperren. Die PIN richten Sie im Menü der Fritzbox ein: Gehen Sie dazu auf "Dect -› Basisstation -› Zugriffsschutz". Dort tragen Sie die PIN fest ein und wählen aus, für welche Bereiche diese gültig sein soll - um das unbefugte Update zu verhindern, aktivieren Sie also den Punkt "Zugriffsschutz für FRITZ!OS-Update" und bestätigen mit "Übernehmen".

Fritzfon C6

Fritzfon C5

Fritzfon C4

Fritzfon M2

Display

farbig

farbig

farbig

monochrom

Gewicht

128 Gramm

111 Gramm

115 Gramm

105 Gramm

Akku

1000 mAh

750 mAh

750 mAh

750 mAh

Preis

79 Euro

ca. 55 Euro

ca. 50 Euro

ca. 40 Euro

WLAN: Per Fritzfon Besucher im Funknetz anmelden

Einige WLAN-Einstellungen für die Fritzbox können Sie mit der aktuellen Firmware direkt per Fritzfon regeln. Im Telefonmenü wählen Sie dafür "Heimnetz -› WLAN". Über den Eintrag "WLAN aktiv" lässt sich das Funknetz der Fritzbox manuell aus- und einschalten. Wenn Sie Besuch bekommen, ist es zum Beispiel sehr praktisch, das Gäste-WLAN schnell per Telefon zu aktivieren: Dafür gehen Sie in "Einstellungen -› Heimnetz" auf "WLAN-Gastzugang" und drücken die Taste oben rechts für "Ein".

Um Gästen mit einem Smartphone die Zugangsdaten mitzuteilen, können Sie unter "Gast Zugangsdaten" einen QR-Code mit den entsprechenden Informationen auf dem Telefondisplay anzeigen lassen: Den scannt der Besuch dann mit einer entsprechenden App, um das Handy mit dem Gäste-WLAN zu verbinden. Die Anzeige des QR-Codes funktioniert auf Fritzfons mit Farbdisplay, das monochrome Modell M2 beherrscht diese Funktion nicht.

Für andere Geräte, die ins Gäste-WLAN wollen, können Sie per Fritzfon die WPS-Funktion der Fritzbox starten, indem Sie am Telefon den Eintrag "WPS Gast starten" aufrufen: Die Fritzbox kann dann wie nach einem Druck auf den WPS-Knopf am Gehäuse für zwei Minuten entsprechende Anfragen von WLAN-Clients entgegennehmen.

Smart Home: Schnelle Haussteuerung mit dem Telefon

Das neueste Mitglied der Dect-Familie ist der Wandschalter Fritz-Dect 400.
Das neueste Mitglied der Dect-Familie ist der Wandschalter Fritz-Dect 400.

Mit dem Fritzfon haben Sie auch Zugriff auf die Smart-Home-Komponenten, die an einer Fritzbox angeschlossen sind. Wenn Sie schnell auf die Smart-Home-Einstellungen zugreifen wollen, können Sie die entsprechende Übersicht als Startbildschirm fürs Fritzfon festlegen. Nach einem Klick auf "OK" können Sie auf dem Telefondisplay durch die verfügbaren Smart-Home-Geräte und -Befehle scrollen und sie sofort aktivieren.

Haben Sie einen anderen Startbildschirm gewählt, finden Sie das Menü für die Haussteuerung auf dem Fritzfon unter "Heimnetz -› Smart Home". Im ersten Menüpunkt "FRITZ!-Aktoren" können Sie alle mit der Fritzbox verbundenen Dect-Steckdosen direkt manuell ein- und ausschalten. Außerdem können Sie mit dem Telefon schnell zwischen Vorlagen fürs Smart Home wechseln. Schließlich sehen Sie unter "Energieanzeige" den Verbrauch der an die Schaltsteckdosen angeschlossenen Geräte sowie unter "Thermometer" die Werte der Temperatursensoren der Steckdosen.

Fritz-DECT 400: Smart-Home-Steuerung per Knopfdruck

Statt über ein Fritzfon können Sie Smart-Home-Geräte von AVM auch mit dem neuen Wandtaster Fritz-Dect 400 (Preis: 35 Euro) schalten. Er lässt sich mit Klebestreifen wie ein normaler Lichtschalter an der Wand anbringen. Der batteriebetriebene Dect 400 bietet zwei Schaltoptionen – kurzer oder langer Tastendruck: Welche Geräte, Gerätegruppen oder Vorlagen Sie damit steuern, legen Sie in den Fritzbox-Einstellungen unter „Heimnetz –› Smarthome“ fest, nachdem Sie den Schalter per Dect mit dem Router verbunden haben.

Derzeit lassen sich nur die Schaltsteckdosen Dect 200 und Dect 201 per Wandschalter steuern. Mit einem künftigen Firmware-Update soll es aber möglich werden, hinterlegte Vorlagen für den Heizungsthermostat Dect 301 per Tastendruck zu wechseln.

Zur Startseite