Über Compliance informieren

Gartner erwartet starke IT-Regulierung



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

Regulierungen der IT 2011

Gartner-Analyst Richard Hunter geht davon aus, dass die Öffentlichkeit Regulierungen durch die Wirtschaftkrise aufgeschlossener begegnet. Gartner erwartet, dass die EU bereits 2011 verbraucherorientierte IT-Produkte und -Dienstleistungen regulieren wird. Jeder sollte sich bereits jetzt überlegen, welche Auswirkungen solche Regulierungen haben könnten.

In Bezug auf Unternehmen geht man davon aus, dass Nutzer von Regulierungen profitieren werden, weil ihnen dann wirklich klar sein sollte, was sie kaufen. Aber sie müssen sich auch vergegenwärtigen, dass sie die ComplianceCompliance von Verträgen über die gesamte Vertragsdauer hinweg kontrollieren sollten. Sie sollten sich zudem darüber informieren, ob gegebenenfalls neue Verpflichtungen der Anbieter auch sie betreffen. Alles zu Compliance auf CIO.de

Die Veränderungen auf dem Markt könnten Unternehmen dazu zwingen, sowohl ihre Geschäftsprozesse als auch ihre Software-Wahl zu überdenken. Wer eine modifizierte Paket-Version nutzt, könnte durch Regulierungen zu aufwendigen Dokumentationen vornehmen müssen.

Da die IT in vielen Unternehmen mittlerweile unverzichtbar geworden ist, geben die Experten folgende Empfehlung: Während Verhandlungen mit Anbietern sollte über Schadensersatz gesprochen werden.

Das Beratungsunternehmen Gartner hat diesen Report unter dem Titel "Childhood Ends: The Signs Are Clearer" veröffentlicht. Er aktualisiert den 2006 erschienenen Report "Childhood ends: Liability and the IT Industry".

Zur Startseite