Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums im Bundestag

Geheimdienste überwachen mehr Telekommunikationsanschlüsse

06.12.2017
Die deutschen Geheimdienste haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Telefon- und Internetanschlüsse überwacht als 2015. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf einen Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums im Bundestag.

Danach wurden im Jahr 2016 insgesamt 3.747 Telekommunikationsanschlüsse überwacht - 32 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die meisten dieser Abhöraktionen wurden dem Bericht zufolge vom Bundesamt für Verfassungsschutz angeordnet. Gleichzeitig ließ der Bundesnachrichtendienst E-Mails und andere "Telekommunikationsverkehre" mithilfe von 2.307 Suchbegriffen auf mögliche terroristische Inhalte durchforsten. In 34 Fällen hielten Ermittler die Hinweise für "nachrichtendienstlich relevant". (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite