5 Gründe für eine Bewerbung zum DIGITAL LEADER AWARD

Gelegenheit zu Rückblick und Selbstreflexion nutzen

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte der IDG-Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Für eine Bewerbung zum DIGITAL LEADER AWARD verlangen wir von unseren Bewerbern vor allem eines - Zeit. Dass es sich sehr lohnt, die eigene Leistung zu reflektieren, zeigen die 32 bisherigen Sieger*innen.

Durchschnittlich brauchen Bewerber für den DIGITAL LEADER AWARD knapp 8.500 Zeichen pro Bewerbung, um unserer Jury ihre Digital-Stories zu präsentieren. Was für Redakteure erstmal nach wenig Raum für eine komplexe Geschichte klingt, stellt angesichts der dicht getakteten Kalender digitaler Führungskräfte und ihrer Teams dennoch eine Herausforderung dar. Viele Kandidat*innen, mit denen wir im Laufe einer Bewerbung mal mehr, mal weniger intensiv am Feinschliff der Bewerbungen arbeiten, berichten aber, dass sich der Zeit-Einsatz lohnt - und das in zweierlei Hinsicht.

Zurückblicken, reflektieren und weiter marschieren

Aus den fast 400 Bewerbungen, die über die vergangenen 5 Jahre für den DIGITAL LEADER AWARD eingereicht wurden, konnten sich bis dato 32 Sieger*innen mit ihren Teams über eine der Trophäen freuen.

Sie alle eint, dass sie nicht nur eine tolle Geschichte erzählen konnten, glaubhaft ihr digitales Mindset und den nötigen rebellischen Spirit für disruptive Transformation zeigen konnten, sondern auch offen mit Fehlern, Stolperfallen und Niederlagen umgegangen sind. Und das nicht, ohne dabei zu lernen und im Sinne von Personal Growth daran als Leader*in und Team zu wachsen.

Die Bewerber*innen für den DIGITAL LEADER AWARD blicken zumeist gemeinsam mit dem Team auf die eigene geleistete Arbeit zurück und profitiert von diesem Prozess vor allem durch eine veränderte Perspektive und einen neuen Blick uf das Geleistete.
Die Bewerber*innen für den DIGITAL LEADER AWARD blicken zumeist gemeinsam mit dem Team auf die eigene geleistete Arbeit zurück und profitiert von diesem Prozess vor allem durch eine veränderte Perspektive und einen neuen Blick uf das Geleistete.
Foto: Tobias Tschepe

Das alles im Rahmen einer Bewerbung für den DIGITAL LEADER AWARD aufzubereiten, weitet den persönlichen Horizont und schärft durch die neue Perspektive auf die geleistete Arbeit den Fokus aufs Wesentliche:

  • was wurde im Team zur Transformation der eigenen Organisation getan,

  • auf Basis welcher Methoden, Re-Organisationen oder kultureller Veränderungen wurde der gemeinsame Erfolg erreicht,

  • wie wurde der Erfolg bewertet

  • und wie offen und Transparent wurde mit Fehlern und Scheitern umgegangen.

Die Beantwortung all dieser Fragen hilft dabei, die geleistete Arbeit in einen neuen Kontext zu stellen, besser zu verstehen, was die wesentlichen Erfolgsfaktoren waren und wie die eigene Digital-Story auf die Ziele des Unternehmens oder der Organisation einzahlt.

Zudem hilft dieser oftmals gemeinsam mit dem Team erstellte Rückblick, die eigene Leistung als Digital Leader zu reflektieren. Viele der Bewerber*innen nutzen die Bewerbungsunterlagen im Nachgang des DIGITAL LEADER AWARD gemeinsam mit der redaktionellen Coverage in den Medien von IDG (COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin) zudem für die eigenen internen wie externen Kommunikations-Needs - die investierte Zeit zahlt sich auf diese Art sogar doppelt aus.

Wollen Sie auch dabei sein? Dann bewerben Sie sich noch heute!

Wollen auch Sie sich bewerben und auf eine tolle gemeinsame Digital-Story zurückschauen und reflektieren, was Sie mit Ihrem Team Tolles geleistet haben? Dann finden Sie alle relevanten Informationen rund um den Wettbewerb auf der Website des DIGITAL LEADER AWARD.

Wir würden uns sehr darüber freuen, mit Ihnen nicht nur über Ihre Digital-Story zu sprechen und mehr über Sie, Ihr Team und Ihre Arbeit zu erfahren, sondern Ihnen auch bei der Aufbereitung für den Bewerbungsprozess zu helfen. Scheuen Sie sich nicht, unserem verantwortlichen Redakteur Florian Kurzmaier eine Nachricht per Mail zukommen zu lassen oder ihn unter der +498936086324 anzurufen! Über Calendly können Sie auch einen für Sie passenden Termin in seinem Kalender finden und für ein Gespräch reservieren. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Digital-Story!

Bewerben Sie sich für den DIGITAL LEADER AWARD und erzählen Sie uns Ihre Digital-Story!

Weitere gute Gründe

Gelegenheit zu Rückblick und Selbstreflexion nutzen

Den Team-Erfolg würdigen

Einen fachlich relevanten Benchmark erarbeiten

Die eigene Arbeit und die Leistung des Teams prämieren lassen

Ein wertvolles Netzwerk aufbauen und voneinander lernen

Über den DIGITAL LEADER AWARD

Seit 2016 zeichnen wir mit dem DIGITAL LEADER AWARD in den vier Kategorien PROJECT, STRATEGY, CULTURE und SOCIETY Mut, digitalen Mindset und vorbildlichen Einsatz für die Transformation der eigenen Organisation aus. Dabei gibt der DIGITAL LEADER AWARD den Protagonist*innen eine wertvolle Plattform, um mit ihren Digital-Stories sichtbar zu werden, die eigene Leistung zu reflektieren und sich unter den Role Models der Digitalisierung in Deutschland zu vernetzen und voneinander zu lernen. Mehr zum Award erfahren Sie unter www.digital-leader-award.de.

Zur Startseite