Experten-Ratgeber

Geniale Photoshop-Tricks

19.01.2011

Bild-Ecken abrunden

Runde statt klassischer Ecken verleihen Fotos einen modernen Look. Aktivieren Sie in der Werkzeugpalette das „Abgerundetes Rechteck“-Werkzeug. Klicken Sie in der Werkzeugoptionsleiste den Button „Pfade“ an, und stellen Sie den „Radius“ für die Abrundung ein. Ziehen Sie ein Rechteck über das Bild. Photoshop erstellt automatisch einen Arbeitspfad.

Bildecken abrunden
Bildecken abrunden

Mit dem Hotkey [Strg]-[Return] erstellen Sie aus dem Pfad eine Auswahl. Dann wählen Sie „Auswahl, Auswahl umkehren“. Nun brauchen Sie den Inhalt der aktuellen Auswahl, also die Außenfläche um das Bild herum, nur noch mit der [Entf]-Taste zu löschen. Für einen Rahmeneffekt können Sie die Auswahl auch mit Farbe füllen.

Sommersprossen abmildern
Wer Sommersprossen auf einem Gesicht mindern möchte, erreicht dies mit folgendem Trick: Aktivieren Sie „Filter, Weichzeichnungsfilter, Gaußscher Weichzeichner“, und schieben Sie den Regler so weit nach rechts, dass die Sommersprossen verschwimmen. Klicken Sie in der Protokoll-Palette auf den „Öffnen-“Status, und aktivieren Sie bei „Gaußscher Weichzeichner“ in der ersten Spalte den Protokoll- Pinsel.

Aktivieren Sie den „Protokollpinsel“. Als „Modus“ stellen Sie in der Optionsleiste „Aufhellen“ ein. Wenn Sie nun über die Gesichtsfläche malen, sind nur die Stellen betroffen, die dunkler sind als in der weichgezeichneten Version.

Sonne simulieren
Sonne simulieren

Sonne simulieren
Sonnenstrahlen sorgen für eine dramatische Bildwirkung. War der Sonnenstand zum Aufnahmezeitpunkt weniger optimal, simulieren Sie die Strahlen in Photoshop. Die Form der Sonnenstrahlen legen Sie durch eine Auswahl fest, die Sie mit dem Werkzeug „Polygon-Lasso“ anlegen. Klicken Sie das Zentrum an, von dem die Strahlen ausgehen sollen, und formen Sie ein Dreieck in Richtung des Betrachters. Halten Sie die [Shift]-Taste gedrückt, und formen Sie weitere Dreiecke. Achten Sie auf einen genügend großen Abstand zwischen den Dreiecken, die als Schatten und Kontrast zu den Sonnenstrahlen dienen.

Gehen Sie erst auf „Ebene, Neu, Ebene“ und dann auf „Bearbeiten, Fläche füllen“. Stellen Sie weiß als Füllfarbe ein, und reduzieren Sie die „Deckkraft“ auf 50 Prozent. Klicken Sie auf „OK“ und dann auf „Auswahl, Auswahl aufheben“. Ändern Sie in der Ebenenpalette die Füllmethode auf „Ineinanderkopieren“. Noch sind die Kanten der Sonnenstrahlen zu hart – dieses Manko passen Sie über „Filter, Weichzeichnungsfilter, Gaußscher Weichzeichner“ an. Wie stark die Strahlen hervortreten sollen, steuern Sie anschließend in der Ebenenpalette über die Deckkraft.

Zur Startseite