Experten-Ratgeber

Geniale Photoshop-Tricks

19.01.2011

Quicktipps für Photoshop II

Sofortreparatur-Pinsel
Der Sofortreparatur-Pinsel eignet sich vor allem zum Löschen punktueller Mängel. Ansonsten liefert der Reparatur-Pinsel bessere Resultate, zumal er mehr Steuerungsmöglichkeiten bietet.

Mehr Kontrast per Helligkeit
Wer eine Kontraständerung nur über die Helligkeitswerte der Bildpunkte erzielen will, ohne die Farborte zu verschieben, kann das Bild vorübergehend in den Lab-Modus wandeln und anschließend die Gradationskurve für den Luminanzkanal einstellen.

Transformation abschließen
Die Transformation des Bildmotivs zeigt Photoshop in einer Vorschau an. Um sie endgültig auf die Pixel anzuwenden, ist der schnellste Weg ein Doppelklick innerhalb des Transformationsrahmens.

Winkel messen
Mit dem Lineal-Werkzeug lassen sich auch Winkel messen: Ziehen Sie die erste Linie, halten Sie die [Strg]-Taste gedrückt, und ziehen Sie dann vom Endpunkt der ersten Linie eine zweite Linie. In der Werkzeugoptionsleiste wird nun der eingeschlossene Winkel angezeigt.

Textebene filtern
Photoshops Effektfilter lassen sich nicht auf der Textebene einsetzen. Um einen Filter anwenden zu können, müssen Sie die betreffende Textebene erst mit dem Befehl „Ebene, Rastern“ und der Auswahl „Text“ in eine normale Ebene umwandeln.

Text einheitlich formatieren
Brauchen Sie häufig gleichartige Textformatierungen, empfiehlt es sich, diese als Einstellung der Werkzeugvorgaben zu speichern. Texteffekte wie Schatten und Füllung hingegen speichern Sie als Ebenenstil.

Von Jan Hobel und Mike Schelhorn. Quelle: PC-Welt

Zur Startseite