IT-Profis verdienen mehr

Großer Gehaltsvergleich für IT-Fachkräfte 2015

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.

Top-Branchen: Banken, Chemie und Pharma, Autoindustrie

Eklatant sind die Einkommensunterschiede auch zwischen den Branchen. Personalmarkt hat in einer Sonderauswertung festgehalten, wo die Differenzen besonders krass ausfallen. IT-Projektleiter können mit den höchsten Vergütungen in Banken mit 106.850 (Vorjahr 90.000 Euro) rechnen. Auch die Versicherungshäuser, Chemiefirmen sowie die Auto- und die Telekommunikationsindustrie bezahlen ihre IT-Projektleiter mit rund 80.000 bis 82.000 Euro im Jahr über dem Durchschnitt der Branchen. Unterdurchschnittlich gestalten sich dagegen die Einkommenschancen für IT-Projektleiter in der Werbebranche (51.120 Euro) und in den Medienhäusern (61.200).

Ähnliches gilt auch für andere IT-Berufe wie Entwickler, Administratoren oder Berater. Wer als Programmierer auf ein hohes Einkommen schielt und Risiko und durchwachsenes Image nicht scheut, sollte sich, zumindest laut den Compensation-Partner-Analysen, in einer Bank bewerben, weil er hier mit einer Vergütung von rund 71.930 Euro jährlich rechnen kann. Ähnlich gut entlohnt auch die Chemieindustrie, die im Durchschnitt 69.370 Euro im Jahr zahlt. Das Schlusslicht bildet auch hier die Werbebranche (45.780 Euro) und der Einzelhandel (48.720 Euro).

Ein Systemadministrator verdient im Fahrzeugbau mit einem Jahresgehalt von gut 70.000 Euro fast 30.000 Euro mehr im Jahr als sein Berufskollege im Einzelhandel.
Ein Systemadministrator verdient im Fahrzeugbau mit einem Jahresgehalt von gut 70.000 Euro fast 30.000 Euro mehr im Jahr als sein Berufskollege im Einzelhandel.
Foto: Gajus - shutterstock.com

Berater haben schon immer gut verdient, müssen aber auch viel arbeiten. Umso genauer sollte man sich die Branche anschauen, zu der das Unternehmen gehört. In besonders gut bezahlenden Branchen wie dem Fahrzeugbau kommt ein IT-Berater mit seinen 96.310 Euro auf über 40.000 Euro mehr im Jahr als sein Kollege beim Schlusslicht, dem Versandhandel, wo er sich mit 53.500 Euro begnügen muss. In anderen prosperierenden Branchen wie Pharma, Medizintechnik und Chemie bewegen sich die Beratersaläre bei 75.000 bis 80.000 Euro im Jahr.

Auch für Systemadministratoren macht es einen großen Unterschied, in welcher Branche sie arbeiten. Am wenigsten verdienen sie im Einzelhandel (42.100 Euro) und in der Möbelindustrie (42.6000 Euro). Etwas besser geht es ihnen - zumindest finanziell - im Großhandel, der ihnen 43.510 Euro im Jahr überweist. Besser wird es dann in der Versicherungsbranche und der Luftfahrtindustrie, die fast 60.000 Euro zahlen. Wesentlich mehr auf den Tisch legen Banken (62.470 Euro im Jahr) sowie Unternehmen aus dem Fahrzeugbau (rund 70.210). Wobei bei Letzteren sicherlich auch eine Rolle spielt, dass viele Admins in großen Unternehmen beschäftigt sind.

Zur Startseite