CIO Auf- und Aussteiger


Integration mit Maersk

Hamburg Süd befördert Boeckhoff zum CIO

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Hanno Boekhoff leitet als neuer Global Head of Information Technology die IT bei der Hamburger Reederei.
Hanno Boekhoff ist neuer IT-Leiter bei Hamburg Süd.
Hanno Boekhoff ist neuer IT-Leiter bei Hamburg Süd.
Foto: Hamburg Süd

Die Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft ApS & Co KG (kurz: Hamburg SüdHamburg Süd) hat einen neuen IT-Leiter. Hanno BoekhoffHanno Boekhoff (53) hat den Posten im Oktober 2017 übernommen. Sein genauer Titel lautet: Global Head of Information Technology & Services (ITS). BoekhoffBoekhoff berichtet an Jakob Wegge-Larsen, Mitglied der Geschäftsleitung von Hamburg Süd. Top-500-Firmenprofil für Hamburg Süd Profil von Hanno Boekhoff im CIO-Netzwerk Top-Firmen der Branche Transport

Zuvor Berater und Manager

Vor seiner Tätigkeit für die Hamburg Süd war Boekhoff in verschiedenen Bereichen der IT als Berater und als Manager tätig: Zuletzt arbeitet Boekhoff als Head of IT Operations bei Hamburg Süd; davor war er unter anderem als Head of IT Operations beim Hotelportal HRS und als Director Key Account Management beim E-Commerce-Dienstleister Netrada tätig.

Der Informatiker studierte an der TU Berlin und promovierte als Ingenieur mit einem Doktorandenstipendium am Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Sein Vorgänger als CIO, Alexander Edelmann, ist jetzt CFO bei Oetker. Edelmann war bei Hamburg Süd seit September 2016 CIO, zuvor war er dort Global Head of Controlling. Die Bielefelder Oetker-Gruppe hatte 2017 ihre Tochtergesellschaft Hamburg Süd an die dänische Reederei Maersk verkauft.

Integration mit Maersk

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben und IT-Projekte bezeichnet Boekhoff gegenüber CIO.de das "Roll out des global carrier systems", die Unterstützung der Integration mit Maersk und den Ausbau und die Weiterentwicklung der digitalen Kanäle.

Die Hamburg Süd-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016 mit rund 63.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,367 Milliarden Euro erwirtschaftet. Insgesamt sind 177 Schiffe weltweit für die Gruppe unterwegs.

Das Unternehmen wurde 1871 als Aktiengesellschaft von elf Hamburger Handelshäusern gegründet Seit 1. Dezember 2017 gehört die Hamburg Süd zu A.P. Moller - Maersk. Zuvor war sie seit 1955 im Besitz der Oetker-Gruppe, die sich vom Geschäftsfeld Schifffahrt getrennt hat.