Roboter und Maschinen per Funk steuern

Hannover Messe baut eigenes 5G-Live-Netz

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Egal, ob Smart Factory, KI oder Connected Car – im Zuge der Digitalisierung werden echtzeitfähige Verbindungen immer wichtiger. Die Hannover Messe Industrie (HMI) zeigt mit einem Live-Netz, welches Potenzial die neue Mobilfunktechnik 5G hat.
Noch ist es nur eine Halle, doch bereits 2020 soll das gesamte Messegelände der HMI mit 5G versorgt sein.
Noch ist es nur eine Halle, doch bereits 2020 soll das gesamte Messegelände der HMI mit 5G versorgt sein.
Foto: artpage - shutterstock.com

Mit dem Mobilfunk erobert ein weiteres Thema die HMI, das man so nicht unbedingt auf einer Industrie- und Fertigungsmesse erwarten würde. Wie schon auf der Mobilfunkmesse MWC Ende Februar 2019 nimmt auch in Hannover die nächste Mobilfunkgeneration 5G einen breiten Raum ein. So will die Messe nach eigenem Bekunden 2019 den Startschuss für den 5G-Einsatz in der IndustrieIndustrie geben. Top-Firmen der Branche Industrie

Dazu bündeln die Niedersachsen die Messe das Thema in der "5G Arena" in Halle 16. Zusammen mit denTechnikpartnern Nokia und Qualcomm hat die Messe ein funktionsfähiges 5G-Netz eingerichtet. Ein Jahr später soll dann das gesamte Messegelände mit 5G versorgt sein. "Wir werden die erste deutsche Messe mit 5G sein", so das ehrgeizige Ziel von Reich.

COMPUTERWOCHE und CIO präsentieren Studie Machine Learning 2019

Zumindest auf der Hannover Messe haben sich Künstliche Intelligenz (KI) und Machine LearningMachine Learning einen festen Platz in Strategie und Produktportfolio der industriellen Aussteller erobert. Doch wie sieht die Realität in den deutschen Unternehmen im Frühjahr 2019 aus? Einen Faktencheck bietet die brandneue Studie "Machine Learning 2019" von COMPUTERWOCHE und CIO, die wir im Rahmen des Forums tech transfer (Halle 2, Stand C02) am Mittwoch, den 3. April von 12.30 bis 13.30 Uhr präsentieren. Im Anschluss an die Präsentation diskutieren wir mit unseren Studienpartnern Siemens, IBM, Lufthansa Industry Solutions, In-integrierte Informationssysteme und A1 Digital die Frage "KI/ML zwischen Hype und Realität - wie nutzen deutsche Unternehmen die neue Technik". Alles zu Machine Learning auf CIO.de

In der 5G Arena erwarten den Besucher in diesem Jahr acht Showcases, die den Einsatz von 5G im industriellen Umfeld demonstrieren. So zeigt Zeiss beispielsweise eine Inline-Prozesskontrolle. Sie wird eingesetzt, um eine 100-Prozent-Prüfung von Karosserieteilen zu ermöglichen. Eine Stichprobe, die hochgerechnet wird, reicht in vielen Fällen nicht aus, um Prozesse sicher zu überwachen und zu steuern. In der Inline-Messzelle Zeiss AICell prüfen verschiedene Inline-Sensoren alle notwendigen Features, Spalt- und Bundmaße sowie die Oberflächenqualität einer Karosserie.

Foto: Deutsche Messe AG

Bosch RexrothBosch Rexroth wird unter anderem ein mobiles Control Panel zeigen, das ein kollaboratives Zusammenarbeiten mit Robotern ermöglicht, und die Einbindung von Industrial Ethernet über 5G demonstrieren. Der Demonstrator von Weidmüller zeigt ein 5G-Energiemonitoring zur Schweißnaht-Überwachung. Die Analyse-Einheit erhält dabei ihre Daten direkt aus dem Schweißprozess und gibt sie per 5G-Modem und das entsprechende 5G-Netzwerk an eine Weidmüller-Visualisierungseinheit weiter. Top-500-Firmenprofil für Bosch Rexroth AG

Darüber hinaus sind neben der 5G ACIA (5G Alliance for Connected Industries and Automation) unter anderem folgende Unternehmen in der 5G Arena vertreten: ASTI, DFKI, Ericsson, FestoFesto, Götting, Harting, HMS Industrial Network, Ifak, Nokia, Phoenix ContactPhoenix Contact, Qualcomm, R3 Communication, SICP, SiemensSiemens und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Top-500-Firmenprofil für Festo Top-500-Firmenprofil für Phoenix Contact Top-500-Firmenprofil für Siemens AG

Zur Startseite