Projekte


Digital Asset Management

Henkel launcht zentrale Content-Plattform

Der Konsumgüterkonzern bündelt digitale Inhalte vor der Veröffentlichung in einem zentralen System. Das verringert den Arbeitsaufwand und beschleunigt Prozesse.
Der Düsseldorfer Chemiekonzern will digitale Inhalte einfacher veröffentlichen.
Der Düsseldorfer Chemiekonzern will digitale Inhalte einfacher veröffentlichen.
Foto: Henkel

HenkelHenkel, bekannt für Marken wie Persil, Schwarzkopf und Somat, hat mit Hilfe der Digitalagentur ecx.io eine interne Content-Plattform entwickelt, die mediale Inhalte zentral verwaltet. Top-500-Firmenprofil für Henkel AG & Co. KGaA

Laut Pressemeldung von ecx.io beschleunigt die neue Lösung die Veröffentlichungsprozesse. Vor der Umstellung hätten verschiedene Bereiche des Unternehmens unterschiedliche Lösungen verwendet, um digitale Inhalte kurz- bis mittelfristig zu speichern und an angebundene Kanäle auszuliefern. Dies habe zu einem hohen Arbeitsaufwand und langen Prozessen bei der Pflege und Kontrolle geführt. Das neue Digital-Asset-Management-System basiere auf der Plattform Adobe Experience Manager- und vereinfache das Bündeln und Verteilen von Inhalten.

Eine der Herausforderungen des Projekts bestand darin, alle Anforderungen an das neue System aus den verschiedenen Bereichen des Unternehmens zu sammeln und in einem Gesamtprodukt zu bündeln. Inhalte aus verschiedenen Quellen mussten dazu integriert, organisiert und angereichert werden.

Mithilfe von Rollen, Berechtigungen und eines globalen Asset-Portals führt die Content-Plattform die Geschäftsbereiche zusammen. Bestimmte Workflows, Ordnerstrukturen, Tags und Metadaten können nun einbezogen werden. Ein dynamischer Media Link ermöglicht es, Assets direkt in andere Websites einzubinden.

Zudem beinhaltet die Lösung ein Autoren- und Herausgebersystem: Die Autorrolle ist für redaktionelle Zwecke gedacht und wird zur Pflege des Systems, der Funktionen sowie der Benutzer, Berechtigungen und Rollen verwendet. Die Herausgeberrolle ermöglicht den Zugriff für interne und externe Benutzer sowie das Anzeigen, Suchen, Freigeben und Herunterladen von Inhalten.

Weitere Workflows wie die Archivierung, Massenfreigaben von Assets sowie zusätzliche Erweiterungen wie eine Social-Media-Integration sind geplant.

Henkel | Digital Asset Hub

Branche: ChemieChemie/Konsumgüter
Zeitrahmen: 9 Monate im Jahr 2018
Mitarbeiter: insgesamt 17 Personen
Aufwand: 580 Manntage
Produkte: Adobe Experience Manager / Scene7 / Asset Share Commons / Side Panel Extension / AnalyticsAnalytics
Dienstleister: ecx.io, Adobe
Einsatzort: weltweit, mehr als 53.000 Anwender Alles zu Analytics auf CIO.de Top-Firmen der Branche Chemie

Zur Startseite