Finance IT


Arens und Lange steigen auf

HSH Nordbank baut IT-Führung um

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Torsten Arens ist zum COO aufgestiegen. Vorgänger Ulrich Voß hat die Bank verlassen. An Arens berichtet jetzt der neue IT-Bereichsleiter Jörg Lange.
Der neue COO Torsten Arens arbeitet seit Oktober 2010 für die HSH Nordbank.
Der neue COO Torsten Arens arbeitet seit Oktober 2010 für die HSH Nordbank.
Foto: HSH Nordbank

Stühlerücken in Hamburg: Die HSH Nordbank hat eine neue IT-Führung. Anfang April stieg Torsten Arens zum obersten IT-Chef auf. Sein formaler Titel lautet Head of Management Board COO. Der 44-Jährige war zuvor Bereichsleiter IT.

In seiner neuen Funktion verantwortet der promovierte Physiker sämtliche COO-Bereiche (Chief Operating Officer) der Bank. Dazu gehören neben der IT auch Operations und Services. Arens berichtet an den Vorstandsvorsitzenden, Paul Lerbinger.

Arens arbeitet seit Oktober 2010 für die HSH Nordbank. Er kommt aus der Branche: Vor seinem Wechsel zu der Landesbank leitete er den Gesamtbereich IT der UBS Deutschland, Frankfurt/M.

Hintergrund seines Karrieresprungs ist der Weggang des bisherigen Generalbevollmächtigten und Chief Operating Officer Ulrich Voß. Dieser war erst Ende 2009 in das Geldinstitut gekommen und fungierte als Generalbevollmächtigter. Voß hat die Bank "auf eigenen Wunsch" verlassen, wie die Bank mitteilte.

Zur Startseite