Finance IT


Baufinanzierer befördert IT-Chef

Interhyp erstmals mit CIO

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Michael Sonne steigt beim Baufinanzierer Interhyp vom IT-Chef zum CIO auf. Die Position wurde neu geschaffen.
Michael Sonne hat einmal Versicherungskaufmann gelernt. Inzwischen ist der 32-Jährige CIO beim Baufinanzierer Interhyp.
Michael Sonne hat einmal Versicherungskaufmann gelernt. Inzwischen ist der 32-Jährige CIO beim Baufinanzierer Interhyp.
Foto: Interhyp

Michael Sonne ist ab sofort CIO der Münchner Interhyp AG, einem Vermittler privater Baufinanzierungen. Der 32-Jährige stieg vom IT-Chef auf und ist der erste CIO des Unternehmens.

Sonne lernte ursprünglich Versicherungskaufmann und fing bei der Allianz an. Parallel bildete er sich auf den Gebieten IT-Sicherheit, Sun Solaris und Microsoft MCSE weiter. Außerdem erwarb er Ausbilderzertifikate der IHK für die Berufe Fachinformatiker/in, Informatikkaufmann/frau, IT-Systemkaufmann/frau und IT-Systemelektroniker/in.

Zwischen 1997 und 2000 war Sonne als freier IT-Berater tätig. Bei der Interhyp stieg er 2001 als Netzwerk- und System-Ingenieur ein und baute die IT-Landschaft des Unternehmens aus. Mitte 2004 wurde er zum Senior Vice President befördert und mit Handlungsvollmacht ausgestattet.

Ende 2008 schuf Sonne eine IT-Service-Management-Prozesslandschaft, die nach den Worten eines Sprechers "ein hochwertiges Problem- und Change-Management beinhaltet". Damit ging eine Zertifizierung nach ISO 20000 einher.

Zur Startseite