CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Breuninger

Intersport holt Katja Burkert als CIO

Wolfgang Herrmann ist Editorial Manager CIO Magazin bei IDG Business Media. Zuvor war er unter anderem Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO und Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel.
Zum 1. Juli 2021 steigt Katja Burkert als CIO bei Intersport ein. Sie folgt auf Lars-Eric Pusch, der zur Drogeriekette Müller wechselte.
Die Digitalexpertin Katja Burkert wechselt als CIO zur Verbundgruppe Intersport.
Die Digitalexpertin Katja Burkert wechselt als CIO zur Verbundgruppe Intersport.
Foto: Intersport

Burkert arbeitet derzeit noch als Head of Software Engineering beim Stuttgarter Bekleidungshändler Breuninger. Zuvor hatte die Wirtschaftswissenschaftlerin mehrere IT-Positionen bei der Daimler AG inne. Sie war unter anderem als Application Manager, Enterprise Architect Retail und Lead Enterprise Architect tätig.

Bei IntersportIntersport, einer Verbundgruppe für den SportfachhandelSportfachhandel mit Hauptsitz in Heilbronn, soll die Digitalexpertin den Transformationsprozess der IT vorantreiben und einen strategischen Beitrag zur Einführung agiler Arbeitsweisen leisten. Thomas Storck, CFO der Intersport Deutschland eG, betont die IT-Qualifikationen der künftigen CIO: "Katja Burkert hat weitreichende Erfahrungen in der digitalen Transformation und Weiterentwicklung von E-Commerce-getriebenen Geschäftsmodellen. Sie bringt ein tiefes Verständnis des agilen Software-Produktmanagement-Ansatzes gepaart mit einer engen Verknüpfung unserer Verbundgeschäfte im Omnichannel zur Intersport mit." Top-500-Firmenprofil für Intersport Top-Firmen der Branche Handel

In ihrer neuen Rolle soll die IT-Chefin unter anderem die Händler-Systemlösungen in der Warenwirtschaft, am Point of Sale (POS) und im Orderportal weiterentwickeln. "Sie wird die Intersport mit ihrer fachlichen Expertise und ihrem agilen Führungsverständnis bei der Umsetzung unserer Strategie "Best in Sports" maßgeblich unterstützen und unsere Transformation hin zu einer kundengetriebenen Innovationsgemeinschaft mit vorantreiben", kommentiert Storck.

Die Intersport Deutschland eG wurde 1956 in Heilbronn von 15 Sporthändlern gegründet. In Deutschland gehören dazu mehr als 900 Händler mit rund 1.500 Geschäften, die 2020 gut 2,9 Milliarden Euro Umsatz erwirtschafteten.

Die Marke Intersport ist in 43 Ländern vertreten. Die zur Intersport-Gruppe gehörende Franchise-Einzelhandelskette The Athlete's Foot ist in 30 Ländern präsent. Insgesamt führt Intersport rund 6.000 Geschäfte, beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Retail-Umsatz von 12,3 Milliarden Euro.

Zur Startseite