BT, Fujitsu, HP und IBM kommen bei Umweltschützern gut weg

IT-Anbieter im Öko-Test

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

2. Lieferketten-Basics: zum Beispiel Audits von Gefahren-Transporten

3. CO2-Basics: zum Beispiel Emissions-Reduzierungen, Reportings, Governance, Greenhouse Gas (GHG)-Ziele

4. CO2-Ausstoß: zum Beispiel Life Cycle, Produkte, die Kunden bei der Reduzierung von Emissionen unterstützen, Lösungen, die Transportwege verkürzen

5. CO2-Champions: zum Beispiel Einflussnahme auf Klimawandel durch Forschung und Entwicklung, Berücksichtigung von GHG-Emissionen in allen Entwicklungen)

Aus diesen Punkten entstand ein multidimensionales Wertungsschema, das keinen direkten Vergleich der Player ermöglicht. So schneidet BT bei den CO2-Basics am Besten ab, erreicht aber beim Ausstoß nur gutes Mittelfeld. Dell steht bei den Umwelt-Basics gar nicht schlecht da, bei der Lieferkette sieht es anders aus. Die schlechtesten Gesamtzeugnisse bekommen China Mobile, Lenovo, Nortel, Verizon und Wipro.

Zur Startseite